Der Verband

Weit über 2 000 Jugendmannschaften sind in den Spielklassen des Handball-Verbandes Niedersachsen und dessen Gliederungen unterwegs.

Den Kindern und Jugendlichen in den niedersächsischen Handballvereinen werden attraktive Angebote gemacht, die über das reine Wettspiel Handball hinausgehen: Ferien- und Handballcamps, Beachhandball-Camps und Beachhandball-Turniere, Handball-Olympiaden und Handball-Spielfeste.

Schule und Kitas

Handball nachhaltig in den Schulalltag integrieren – eine optimale Förderung für die Entwicklung der Kinder

Es ist hinreichend bekannt, dass viele Kinder und Jugendliche gravierende Defizite in ihren allgemeinen Bewegungsfähigkeiten aufweisen. Außerdem erfolgt das „Lernen“ in der Schule fast ausschließlich über visuelle, optische oder akustische Reize. Die „mediale Welt“ ist stark in den Vordergrund gerückt.

Ebenso wissen wir, dass die Folgen der Bewegungsdefizite Mangel an Koordinationsfähigkeit sowie schlechte konditionelle und athletische Verfassung sind und dadurch Beeinträchtigungen in allen Bereichen des Lebens bestehen. Daher ist es notwendig, gerade im Sportunterricht vielfältige Bewegungsanreize zu schaffen, um diesem Mangel entgegenzuwirken.

Sport als Unterrichtsfach an den allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen ist wie alle anderen Unterrichtsfächer an allgemeine Richtlinien (Kerncurricula) sowie an schulinterne Arbeitspläne gebunden.

Das Sportspiel Handball entspricht durch seine komplexe Struktur in hohem Maße besonders im Primarbereich den Inhalten dieser Kerncurricula und rechtfertigt so die Vermittlung und Durchführung im Sportunterricht. Übereinstimmungen gibt es ebenso in den Richtlinien für Kinder- und Jugendhandball in den Bereichen Minis, E- und D-Jugend als auch in den Grundsätzen und Bestimmungen des Deutschen Handballbundes.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch den Handball orientierten Vereinen. Diese können durch AG- Angebote oder Kooperationen den Handballsport in der Schule unterstützen.

Der Arbeitskreis Schule im HVN

verfolgt  mit seiner Arbeit seit seiner Gründung im Jahr 2010 folgende Ziele:

  • Zusammenarbeit Schule – Verein,
  • Planung und Durchführung von Projekten,
  • Jugend trainiert für Olympia, Organisation des Landesentscheids
  • Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen für Lehrer,-/ Übungsleiter

Zudem möchte der AK  mit den Inhalten, (Tipps und Hilfen zur Umsetzung) aus den oben genannten Bereichen dazu beitragen, das Handballspiel in die einzelnen Schulformen wieder zu „etablieren“.