Wöbke an Staffelleiter: „Spielverlegungen zustimmen“

Helmuth Wöbke, Vizepräsident Spieltechnik des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN), hat die Staffelleiter der Landes-, Verbands- und Oberligen gebeten, Wünschen der Vereine, die im Zusammenhang mit der Übertragung des Endspiels der EURO 2016 in Polen stehen, ohne Berechnung von Gebühren nachzukommen. „Voraussetzungen sind“, so Wöbke, „die Zustimmung des Gegners und die Information der Schiedsrichter durch den Antragsteller.“

Im Finale der EURO trifft die Männer-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes am Sonntagnachmittag auf Spanien. Beginn der Übertragung in der ARD ist um 17.15 Uhr. oti