Spielst Du mit? „Wir holen die Kinder in die Hallen“

Mit dem Besuch der City-Galerie in Wolfsburg am Sonnabend und des „KidsCamps“, das die TSV Hannover-Burgdorf in Kooperation mit „Enercity“ am Sonntag in Hannover angeboten hatte, beendeten HVN-Vizepräsidentin Jugend Kathrin Röhlke und Bildungsreferentin Katja Klein die „Spielst Du mit?“-Tour 2011. Röhlke: „Es waren anstrengende neun Tage, aber wir denken, es hat sich gelohnt.“

Spielst Du mit? Autogrammstunde in Wolfsburg.

Den Startschuss zur „Werbetour in Sachen Handball“ hatte HVN-Präsident Wolgang Ullrich für den Entwicklungsrat des Deutschen Handballbundes am 19. März in Laatzen gegeben. Danach steuerten die beiden HVN-Mitarbeiterinnen unter anderem Stationen wie Wilhelmhaven, Bruchhausen-Vilsen, Schwarmstedt, Müden-Dieckhorst und Buchholz in der Nordheide an (hvn-online.com berichtete). Katja Klein: „Die Unterstützung der Vereine vor Ort war super, auch in den Schulen sind wir begeistert empfangen worden.“

In der City-Galerie in Wolfsburg konnte das Gespann Röhlke / Klein auf Hilfe aus den Reihen des VFL Wolfsburg und des VfB Fallersleben zurückgreifen. VfB-Trainer Norbert Ernisch: „Für uns ist der Aktionstag ein Schritt nach vorn, um aus dem Schatten von Sportarten wie Fuß- und Basketball oder Eishockey in Wolfsburg herauszutreten.“

Achim Haupt (VFL Wolfsburg): „Eine gute Gelegenheit, um für den Breiten- und Spitzensport in der Region zu werben.“ Haupt zur Wahl des Veranstaltungsortes City-Galerie: „Wir holen die Kinder hier ab, um sie die Hallen zu bringen.“ Die Nachfrage nach Kotaktdaten und Trainingszeiten sei vorhanden. „Wenn nur 20 Kinder ein Probetraining absolvieren, haben wir schon gewonnen.“

Der ehemalige Vize-Präsident Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen moderierte den Aktionstag in Wolfsburg. Gesprächspartner waren unter anderem die HVN-Förderkaderschiedsrichter Julien Seimann (20) und
Dustin Andres (18, beide MTV Vorsfelde). „Die Idee, auf diese Art für den Handballsport zu begeistern, ist toll“, sagten beide unisono. „Wenn DHB und HVN nach uns rufen, sind wir selbstverständlich mit von der Partie.“ Der Schiedsrichter gehöre zum Spiel, wie der Spieler, der Trainer und der Zuschauer. „Unser Job ist, für Fairness zu werben.“

Zu den Zaungästen der „Spielst Du mit?“-Aktion in Wolfsburg gehörte Werner Appe, Gründungsmitglied des VfB Fallersleben im August 1945. „Ich bin mit 16 Jahren zum Handball gekommen. Damals haben wir noch auf dem Großfeld gespielt.“ Mannschaftssport habe Charme, forme den Charakter. „Das ist besser, als mit kalten Geräten in irgendwelchen Studios zu trainieren.“

Helmut Schütte, Vorsitzender der Handball-Region Südostniedersachsen unterstützte Appe, sprach von der „Faszination Handball“. „Alles, was wir für die Jugend machen, ist wichtig.“

Höhepunkte des Aktionstages in der City-Galerie in Wolfsburg waren die Besuche von Abordnungen der Zweitliga-Damen des VFL Wolfsburg und der TSV Hannover-Burgdorf aus der Toyota-Handball-Bundesliga. Ina Bruckbauer, Katharina Wießner und Katharina Bartels plauderten wie Sigurbergur Sveinsson, Gustav Rydergard, Aivis Jurdzs und TSV-Manager Georg Müller aus den Nähkästchen der Bundesligen und stellten sich nach den Interviews im Wettbewerb „Schlag den Star“ den Besuchern. oti

Hier geht es zur „Spielst Du mit?“-Bildergalerien.

In Verbindung stehende Nachrichten:Logo der DHB-/HVN-Aktion „Spielst du mit?“ Modetrend Nummer eins