Selbstverständnis in Bildung und Entwicklung

Selbstverständnis für den Bereich der Bildung und Entwicklung, Organisation und Durchführung von dezentralen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen – Schwerpunkthemen, die Vizepräsidentin Gabriele Wach und HVN-Bildungsreferent Volker Uecker für die Arbeitstagung mit den Vertretern der Gliederungen für Sonnabend, 4. Dezember, auf die Agenda gesetzt haben. Getagt wird in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr in der „Akademie des Sports“ in Hannover.

HVN-Bildungsreferent Volker Uecker.

Das HVN-Lehrteam hofft, aus der Tagung Erkenntnisse zu gewinnen, inwieweit die Umsetzung von dezentralen Maßnahmen in den Gliederungen gelungen ist und Kooperationen benachbarter Gliederungen im Bereich Ausbildung optimiert werden können. Gesprochen wird in Hannover unter anderem auch über die Referentenbesetzung bei den Kinderhandball-Grundkursen und den
Bausteinen eins bis drei der C-Lizenz-Trainer-Ausbildung.

„Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass zu dieser
Arbeitstagung ein kompetenter Gesprächspartner aus der jeweiligen Gliederung für den Bereich der Bildung entsendet wird“, sagt Bildungsreferent Volker Uecker. „Sollte eine Gliederung dieses Amt nicht besetzt haben, so bitten wir einen entsprechenden Vertreter zu entsenden.“ oti