Schiedsrichterausbildung - Projektpartner starten Online-Umfrage

Im Rahmen des aktuellen Kooperationsprojektes zwischen der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und dem Handball-Verband Niedersachsen rufen die Partner zur Teilnahme an einer Online-Umfrage zur Schiedsrichterausbildung auf.

HVN-Geschäftsführer Gerald Glöde: „Auf Basis dieser Daten sollen später Handlungsempfehlungen für Verband und Gliederungen erarbeitet werden.“  


Betreut wird das Projekt durch die Absolventen des Studiengangs Sportmanagement der Ostfalia Hochschule.  Der Projekttitel? „Die Analyse der Handball-Schiedsrichterausbildung sowie der anschließenden Schiedsrichteraktivität in den einzelnen Gliederungen des Handball-Verbandes Niedersachsen“, sagt Kerstin Roberg, Lehrkraft an der Hochschule am Standort Salzgitter.

Im Detail streben Verband und Hochschule Analysen der quantitativen und regionalen Unterschiede in der Schiedsrichter-Ausbildung, der Motive der Beteiligten, der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die Folgen der Ausbildung in der Praxis an.

Gerald Glöde: „Wir sind schon heute gespannt auf die Handlungsempfehlungen, die uns die Studierenden unterbreiten werden, und hoffen, dass möglichst viele Schiedsrichter fünf bis zehn Minuten in die Umfrage investieren, um das ganze Projekt auf ein möglichst breites Fundament stellen zu können.“

Hier geht es zur Umfrage. oti