Pokalwettbewerbe Frauen: Heidmark Gastgeberin des Final Four

Die „Thormarcon-Arena“ an der Justus von Liebig Straße in Dorfmark ist heute, am Sonnabend, Austragungsort des Final Fours und damit der Endrunde der Pokal-Wettbewerbe der Frauen des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN). Das erste Halbfinale bestreiten um 14 Uhr SFN Vechta und der Hannoversche SC. Um 15.40 Uhr treffen im zweiten Spiel die Vertretungen des Elsflether TB und der Ausrichterinnen von der HSG Heidmark aufeinander.

„Bei den Damen wird der dritte Platz ausgespielt, da HVN und Bremer Handballverband ein Anrecht auf drei Startplätze im DHB-Pokal haben“, sagt Jens Buchmeier, für die Pokalwettbewerbe zuständiger Mitarbeiter des Spielausschusses des Handball-Verbandes Niedersachsen. Das Spiel um Platz drei wird demnach um 17.20 Uhr angepfiffen, das Finale dann um 19 Uhr.

Die Gastgeberinnen der Oberliga-Vertretung der HSG seien froh, „vor heimischen Publikum dieses Event austragen zu dürfen", melden sie auf ihren Internetseiten. Mit der Unterstützung ihrer Fangemeinde würden sie alles daran setzen, „den Pokal in Dorfmark zu behalten". Qualifiziert für das Teilnehmerfeld der Endrunde hatten sie sich im Turnier der Runde drei nach einem 30:21 gegen die HSG Hannover-West und einem 30:23 gegen die HSG Plesse-Hardenberg.

Für Halbfinal-Gegner Elsflether TB hatte der Weg nach Dorfmark über Stade geführt. In der ersten Begegnung im letzten Vorrundenturnier hatten sie zunächst 30:22 gegen den TSV Morsum und dann 20:18 gegen den VfL gewonnen.

Mit SFN Vechta reist der derzeitige Spitzenreiter der Oberliga Nordsee nach Dorfmark. Die Mannschaft aus dem Oldenburger Münsterland hatten sich in der dritten Turnierrunde mit einem 31:12 über SV Vorwärts Nordhorn und einem 24:22 über die HSG Wilhelmshaven durchgesetzt.

Der Hannoversche SC gewann in Runde drei gegen den VfL Wolfsburg 30:21 und gegen den Handballverein Lüneburg 39:18. oti

Ergebnisdienst nuLiga.