Pilotprojekt „Grundschulliga Barsinghausen“

Ein neues Projekt wird von der „HandBallSchule Barsinghausen“ aus der Taufe gehoben. Mit einer halbjährigen Testphase zunächst an den Wochenenden startet die „Grundschulliga Barsinghausen". Auf freiwilliger Basis treffen sich die Kinder der Barsinghäuser Grundschulen an sechs Wochenenden um gemeinsam miteinander zu Handball zu spielen und zu trainieren.

Gerd Köhler, auf dem Bild mit Jugendspielern des TSV Barsinghausen, hat das Projekt entwickelt. Foto: Zehrfeld

Schwerpunkt der Veranstaltung soll vor allem Ballgewöhnung und Ballschulung sein, in der zweiten Hälfte des  zweistündigen Programms wird dann das Erlernte im Handballspiel  angewandt. „Wir wollen dieses Angebot möglichst ab dem nächsten Schuljahr in das Ganztagsangebot der Barsinghäuser Grundschulen integrieren", gab Gerd Köhler von der „HandBallSchule“ als Erfinder des Pilotprojekts bekannt.

Hintergrund sind die zunehmenden Schwierigkeiten für Kinder durch die zunehmenden Ganztagsangebote in den Schulen noch am Vereinssport teilnehmen zu können. „Ich bin sehr optimistisch. Nach den Vorgesprächen mit den Eltern gehe ich zunächst von 40 bis 50 Interessenten aus. Wenn wir das Projekt erst mal in das Schulangebot eingebaut haben, können das sicher noch mehr werden", ist Köhler davon überzeugt, das seine Idee im wahrsten Sinne des Wortes Schule macht. Quelle: Calenberger Zeitung