Oldenburg sieht Deutsche Meisterschaften

Das Land Niedersachsen hat die Ausrichtung der Deutschen Polizeimeisterschaft 2010 im Handball der Frauen übernommen. Die Endrunde wird vom 26. bis 30. April in Oldenburg durchgeführt. Die niedersächsische Landesauswahl ist Titelverteidiger.

Für die Finalrunde qualifizieren sich neben den Niedersachsen die jeweiligen Sieger aus fünf Vorrundengruppen. In der Gruppe eins treffen Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Saarland und Hessen aufeinander, in der Gruppe zwei Sachsen, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz. In der Gruppe drei spielen Thüringen, Bayern und eine Auswahl der Bundespolizei, in der Gruppe vier Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Bremen. Die Ländervertretungen aus Berlin, Hamburg und Brandenburg sind in der Vorrundengruppe fünf zusammengefasst.

Um den Titel wird in der Endrunde in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften gespielt. Die beiden Gruppenersten und -zweiten ermitteln im Halbfinalspiel die Endspielteilnehmer. Die Drittplatzierten spielen um Platz fünf.

Beginn der Finalrunde ist am Dienstag, 27. April, um 9 Uhr im Schulzentrum Eversten am Brandsweg 50 in Oldenburg. oti