Nationalmannschaft bezieht Quartier in Barsinghausen

„Wenn sich keiner meiner Spieler mehr verletzt, ist das auch der Kader für die EM“, sagt Bundestrainer Martin Heuberger. 17 Spieler hat der Schutterwälder für die beiden letzten Länderspiele vor der Europameisterschaft gegen Ungarn am Sonnabend, 7. Januar, in der ÖVB-Arena Bremen (Anwurf 18.20 Uhr) und am Sonntag, 8. Januar, in der GETEC-Arena Magdeburg (Anwurf 16.15 Uhr) nominiert. Quartier bezieht die Nationalmannschaft vom 2. bis 9. Januar in der Sportschule in Barsinghausen.

Bundestrainer Martin Heuberger (l.) mit HVN-Landestrainer Klaus-Dieter Petersen bei einer Pressekonferenz im Oktober in Hannover.

Verzichten wird der Bundestrainer dabei auf Michael Kraus (HSV Hamburg). „Wir sind gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass die Belastungen durch die hohe Anzahl von Spielen bei einer EM für Mimi nach vier Monaten Verletzungspause und wenig Spielpraxis wohl noch zu früh kommen“, erklärt Martin Heuberger. Am Kreis setzt der Bundestrainer auf die Durchschlagskraft eines Christoph Theuerkauf und auf Patrick Wiencek, den Junioren-Weltmeister von 2009. „Er ist eines unserer hoffnungsvollsten Talente, er hat in der Offensive große Fortschritte gemacht. Ich möchte ihn frühzeitig an internationales Niveau gewöhnen“, so der Bundestrainer.

Erklärtes Ziel der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Serbien (15. bis 29. Januar) ist das Erreichen eines von zwei Plätzen, die zur Teilnahme an einem von drei Olympia-Qualifikationsturnieren im April berechtigen. Den schnappten dem DHB-Team bei der letzten WM ausgerechnet die Ungarn beim 25:27 vor der Nase weg.

Im Fernsehen sind die beiden Länderspiele auch zu sehen: am Samstag live in der ARD (ab 18.05 Uhr) und am Sonntag live auf Sport1 (ab 16 Uhr).

In die direkte Vorbereitung auf die EM startet die Mannschaft vom 28. bis 30. Dezember mit einem Lehrgang in der Sportschule Steinbach. Vom 2. bis 9. Januar trifft sich das deutsche Team dann in der Sportschule Barsinghausen. DHB  

Das deutsche Aufgebot:

Tor - Silvio Heinevetter (Füchse Berlin, 65/-), Carsten Lichtlein (TBV Lemgo, 138/1), Martin Ziemer (HBW Balingen-Weilstetten, 4/-)

Rechtsaußen - Christian Sprenger (THW Kiel, 79/169), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen, 29/54)

Rechter Rückraum - Adrian Pfahl (VfL Gummersbach, 27/83), Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt, 144/514)

Rückraum Mitte - Michael Haaß (Frisch Auf Göppingen, 85/122), Martin Strobel (TBV Lemgo, 55/67)

Linker Rückraum: Pascal Hens (HSV Hamburg, 191/554), Lars Kaufmann (SG Flensburg-Handewitt, 117/285), Sven-Sören Christophersen (Füchse Berlin, 63/91)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen, 61/197), Dominik Klein (THW Kiel, 137/261)

Kreisläufer: Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen, 163/31), Christoph Theuerkauf (TBV Lemgo, 28/57), Patrick Wiencek (VfL Gummersbach, 9/10)