Lapschies weiter Vorsitzender der Handballregion Südniedersachsen

Kampfabstimmung beim Regionstag der Handballregion Südniedersachsen: Der bisherige Vorsitzende Holger Lapschies setzte sich im Zuge des Tagesordnungspunktes Wahlen mit 58:56 Stimmen gegen Herausforderer Jürgen Weißke durch. Das meldet heute das „Göttinger Tageblatt“.

Holger Lapschies, Vorsitzender der Handballregion Südniedersachsen.

Im Vorfeld des Regionstages hatte es demnach drei Rücktritte gegeben. Neben Ekkehard Loest (stellvertretender Vorsitzender Ausbildung, Vereinsservice und Breitensport) und Frank Richter (stellvertretender Vorsitzender Recht) hatte auch das für die Organisation des Spielbetriebes verantwortliche Vorstandsmitglied Jürgen Weißke schon im Februar seinen Amtsverzicht erklärt.

Lapschies kann in Zukunft auf die Mitarbeit der stellvertretenden Vorsitzenden Uwe Viebrans (Jugend), Hans-Jürgen Schuldt (Finanzen), Thomas Endig (Recht), Yunus Boyraz (Spieltechnik) und Frank Tannhof (Ausbildung, Vereinsservice, Breitensport) zurückgreifen.

Der Vorsitzende kündigte laut „Göttinger Tageblatt“ während des Regionstages an, in Zukunft den Fokus auf die Leistungsförderung im Jugendhandball und die Mitgliedergewinnung bei den Jüngsten legen zu wollen.

Hier geht es zum Pressespiegel. oti