Landestrainer Petersen: Gestern Vertragsunterzeichnung

Vertragsunterzeichnung gestern in den Räumen des Gebäudes Maschstraße 20 in Hannover: Präsident Wolfgang Ullrich und Vizepräsident Finanzen Wolfgang Gremmel unterzeichneten den Arbeitsvertrag, der ab dem 1. Juni die Zusammenarbeit mit dem zusätzlichen Landestrainer Klaus-Dieter Petersen regelt.

Wolfgang Ullrich, Klaus-Dieter Petersen und Wolfgang Gremmel (v.l.).

Mitte Februar hatte der Handball-Verband Niedersachsen die Stelle eines zusätzlichen Landestrainers ausgeschrieben. „Pitti war unser Wunschkandidat“, erklärte HVN-Geschäftsführer Gerald Glöde gestern während der Vertragsunterzeichnung. Der ehemalige Profihandballer (GWD Minden, VFL Gummersbach, THW Kiel) und 340-facher Nationalspieler ist aktuell noch für den Zweitligisten Wilhelmshavener HV als Cheftrainer tätig, wird Mitte Juni nach Hannover umsiedeln.


HVN-Vizepräsidentin Jugend Kathrin Röhlke und Ekkehardt Loest, designierter Vorsitzender des zukünftigen Arbeitskreises Leistungsförderung, bezeugten die Vertragsunterzeichnung. Kathrin Röhlke: „Wir erhoffen uns durch die Verpflichtung von Klaus-Dieter Petersen weitere innovative Ansätze in der Talent- und Leistungsförderung.“  Ekkehardt Loest setzt dabei auf Teamarbeit: „Noch vor dem Verbandstag am 6. Juni werden wir uns an einen Tisch setzen, um Details, Ziele und Aufgabenstellungen eines jeden Teammitgliedes zu besprechen.“ Neben Klaus Dieter Petersen und Ekkehardt Loest wirkt Landestrainer Thomas Engler in dem zukünftigen Arbeitskreis mit. Petersen: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Petersen ist seit 2005 in Besitz der A-Lizenz und verfügt seit acht Jahren über die Qualifikation „Trainer für Sportrehabilitation“. Von 2001 bis 2008 war der gebürtige Hannoveraner unter Zvonimir Serdarusic als Co-Trainer für den Deutschen Rekordmeister THW Kiel tätig, parallel dazu von 2005 bis 2008 als Jugendkoordinator für den Deutschen Handball-Bund. 2009 wählten ihn die Mitglieder der Deutschen Handball-Trainer-Vereinigung zum Vorsitzenden. oti