Länderpokal: Niedersachsen will gegen Thüringen Saar-Schlappe ausgleichen

Der HVN-Kader M1999 hat den ersten Tag des Länderpokals des Deutschen Handballbundes in Berlin mit 2:2 Punkten abgeschlossen. Dem Auftaktsieg am Donnerstagmittag gegen die Vertretung des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein (26:25, Halbzeit 12:13) folgte am Nachmittag eine 28:30 Niederlage (13:17) gegen den Handball-Verband Saar. HVN-Trainer Thomas Cordes: „Wir haben in der Deckung über 50 Minuten keinen Zugriff auf den Gegner bekommen.“

Gegen den Handball-Verband Saar hat der Handball-Verband Niedersachsen beim Länderpokal in Berlin am Donnerstag die ersten Minuspunkte eingefahren. – Foto: Schlotmann

„Von Beginn an sind wird einem Rückstand hinterhergelaufen, der uns am Ende auch das Genick gebrochen hat “, sagt der B-Lizenz-Inhaber.

Niclas Hafemann und Lukas Range brachten die Niedersachsen zwar schnell in Führung (2:0, 4. Minute), aber genauso schnell drehte der Handball-Verband Saar das Blatt und führte in der elften Minute schon 7:4, phasenweise in Halbzeit eins auch mit fünf Toren (21. 14:9, 22. 15:10 und 25. 17:12). Cordes: „Wir haben es einfach nicht geschafft, den Ausgleich zu erzielen und den Gegner noch mal ein Stück weit zu kitzeln.“

In Halbzeit zwei taten die Saarländer zunächst nicht mehr als sie mussten, hielten die Niedersachsen auf Distanz. Sie führten auch in der 35. Minute noch mit fünf Treffern (22:17). Der HVN-Kader verkürzte zwar mehrfach bis auf zwei Tore (39., 23:21; 49. 29:27), konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Beim Schlusssignal lagen die Niedersachsen mit 28:30 zurück.

Cordes: „Freitag spielen wir zuerst gegen Thüringen. Wir müssen sehen, dass wir da konzentriert rangehen. Wichtig ist, dass wir uns auf unsere Möglichkeiten konzentrieren, um tatsächlich zwei Punkte zu holen.“

Veit Mävers, einer der 2000-Er, die mit für den Handball-Verband Niedersachsen zum Länderpokal nach Berlin gereist sind: „Wir haben in der Abwehr einfach nicht genug zugepackt. Uns fehlte da die Schnelligkeit, aber auch die Kommunikation.“ Mit der Angriffsleistung der Niedersachsenauswahl gibt sich der Burgdorfer zufrieden: „Mit 28 Toren kann man auch schon mal ein Spiel gewinnen.“ Mävers mit Blick auf die Begegnung gegen Thüringen am Freitag: „Wir werden versuchen, das Ding ganz klar zu  gewinnen. Wir wollen das auf jeden Fall.“

Das Spiel gegen Thüringen am Sonntag in der Seelenbinderhalle wird um 13.30 Uhr angepfiffen. Um um 16.30 Uhr wartet dann Sachsen auf dem Parkett. oti 

 

Ergebnisse der Vorrundengruppe 2

 

  • HV Schleswig-Holstein : HV Sachsen 31:18 (16:9)
  • Thüringer HV : HV Saar 17:31 (9:17)
  • HV Niedersachsen : HV Schleswig-Holstein 26:25 (12:13)
  • HV Sachsen : Thüringer HV 48:17 (25:8)
  • HV Saar : HV Niedersachsen 30:28 (17:13) 

Tabelle der Vorrundengruppe 2

 

  1. HV Saar 4:0 61:45
  2. HV Niedersachsen 2:2 54:55
  3. HV Schleswig-Holstein 2:2 56:44
  4. HV Sachsen 2:2 66:48
  5. Thüringer HV 0:4 34:79