Länderpokal: Jugend-Bundestrainer beruft Mävers in das All-Star-Team

„Ein sehr zentraler Spieler, der hier für seine Mannschaft viele Verletzungen kompensieren musste.“ Jugend-Bundestrainer Jochen Beppler ist voll des Lobes ob der Leistungen von Veit Mävers während des Turniers um den Länderpokal des Deutschen Handballbundes von Donnerstag bis Sonntag in Berlin. Während der Siegerehrung am Sonntagnachmittag wurde das Burgdorfer Nachwuchs-Talent in das All-Star-Team berufen.

Berufen in das All-Star-Team des Länderpokals: Veit Mävers. – Foto: Schlotmann

Gewinner des Turniers ist die Auswahl des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt, die im Finale die Vertretung der Gastgeber des Handball-Verbandes Berlin mit 26:17 bezwungen hatte.

Das Team Niedersachsen schloss den Wettbewerb nach einem 29:22 gegen die Auswahl des Handball-Verbandes Westfalen auf Platz sieben ab.

Landestrainerin Christine Witte, die die Mannschaft gemeinsam mit HVN-Trainer Ludger Emke in Berlin betreute, zum Spiel gegen Westfalen: „Die guten bis sehr guten Torhüterleistungen in der ersten und gegen Ende der zweiten Halbzeit haben uns zu einfachen Gegenstoßtoren verholfen. Davon hätte ich mir in den anderen Spielen mehr gewünscht.“ Die starke Abwehrleistung der Niedersachsenauswahl und das geduldige Spiel im Angriff hätten ihr Übriges zum 29:22-Erfolg beigetragen.

Veit Mävers hatte im Spiel gegen Westfalen vier Treffer erzielt. Jugend-Bundestrainer Beppler würdigte die Leistungen des Burgdorfers: „Veit ist von der Position her variabel, kooperationsstark und kann nicht nur Rückraum Mitte, sondern auch gut auf der Außenposition spielen.“ oti