Kletterwald und Würste auf dem Grill: Jugendsprecher planen Team-Building

Die Jugendsprecher des Handball-Verbandes Niedersachsen wollen sich in die Gruppe der J-Teams der Sportjugend Niedersachsen einreihen. Das legten sie während ihrer Zusammenkunft am Sonnabend in Hannover fest. Als erstes konkretes Projekt streben sie ein Team-Building an, zu dem sie die Jugendsprecher der Gliederungen, zum Teil aus den Vereinen, zu einer Gemeinschaftsveranstaltung für nach den Sommerferien dieses Jahres einladen.

Ist Sprecherin der Jugendsprecher: Chiara Kleinertz. – Foto: Schlotmann

Noch am Sonnabend hat Sprecherin Chiara Kleinertz die stellvertretenden Vorsitzenden der Jugend der Gliederungen per E-Mail gebeten, ihr Namen und Kontaktdaten von Jugendsprechern zu nennen. Die Einladung zu der Team-Building-Maßnahme und deren Organisation will sie gemeinsam mit ihren Mitstreitern Maren Kamjunke, Anna Christina Westphal und Alexander Lutsker selbst übernehmen.

Der grobe Rahmen des Treffens mit den Jugendsprechern der Gliederungen ist bereits festgezurrt: Angedacht ist eine Halbtagesveranstaltung, während der die Jugendlichen und jungen Erwachsenen gegebenenfalls einen Kletterwald besuchen und / oder gemeinsam grillen. Den Ort der Veranstaltung haben die Jugendsprecher noch nicht festgelegt. Der werde benannt, wenn die Meldungen der Jugendsprecher aus den Gliederungen vorliegen, „um einen zentralen Ort zu wählen und die Wege kurz zu halten“, erklärt Kleinertz.

Die Veranstaltung richte sich an die Jugendsprecher der Gliederungen, aber eben nicht nur. „Haben wir genug Kapazitäten frei, sind auch Vertreter aus den Vereinen gerne gesehen“, heißt es aus der Runde der Jugendsprecher. Meldungen erbittet Chiara Kleinertz per E-Mail.

Dass sich die HVN-Jugendsprecher als „J-Team“ registrieren lassen wollen, kommt nicht von ungefähr. Das Projekt „J-Teams“ gilt nach Angaben der Sportjugend als Engagementformat für Jugendliche im Alter von bis zu 27 Jahren, die sich im Sport einbringen und ihre Ideen umsetzen wollen: „Sie bieten die Möglichkeit, eigene Projekt zu realisieren, ohne für mehrere Jahre ein (Ehren-)Amt übernehmen zu müssen“, heißt es in der Projektbeschreibung. Neben Starterpaketen stellt die Sportjugend die Förderung von Einzelprojekten in Aussicht. oti

Sitzung: Formieren sich Jugendsprecher zum J-Team?