In Vorbereitung: Aufbaukursus für Schiedsrichterinnen

Der Handball-Verband Niedersachsen wird voraussichtlich im I. Quartal kommenden Jahres einen Aufbaukursus (nur) für Schiedsrichterinnen anbieten. Das wurde am Mittwoch während der Sitzung des Arbeitskreises Gleichstellung in Hannover bekannt. Laut Ann-Cathrin Specht sollen noch im Dezember die konzeptionellen Vorbereitungen abgeschlossen werden. „Für den 8. Januar haben wir uns mit Hans-Jürgen Gottschlich verabredet, um letzte Details abzusprechen", sagt die Sport- und Fitnesskauffrau und Mitarbeiterin des Arbeitskreises.

Hans-Jürgen Gottschlich ist Schiedsrichterwart des Verbandes.

Neben Specht arbeiten Sina Bergner und Nina Heinsohn an der Konzeption mit. „Die Idee ist“, so Ann-Cathrin Specht, „dass wir uns inhaltlich in dem Lehrgang speziell um Themen kümmern, die Mädchen und Frauen im Schiedsrichterwesen beschäftigen.“ Exemplarisch nennt sie Themen wie Körpersprache und Progression. „Am Anfang ist es wichtig, dass wir die Frauen an den Tisch bekommen und dass sie Rückmeldungen geben, was für Themen sie wünschen.“

Das Angebot richtet sich zunächst nur an ausgebildete Schiedsrichterinnen, „was nicht heißen soll, dass wir mittelfristig nicht bereit sind, auch Schiedsrichtergrundlehrgänge zu besuchen, um die angehenden Kolleginnen speziell zu coachen“, so Specht.

Die Ausschreibung soll nach dem Abstimmungsgespräch am 8. Januar kurzfristig veröffentlicht werden. oti