Gerken und Isensee: Zwei Niedersachsen wirken in DHB-Gerichten mit

Beim 31. Ordentlichen Bundestag des Deutschen Handballbundes am Sonnabend in Düsseldorf haben die Delegierten auch über die Zusammensetzung des Bundesgerichtes und der Bundessportgerichte entschieden. Berücksichtigt bei den Wahlen haben die Delegierten mit Hans-Peter Isensee und Theo Gerken auch zwei Niedersachsen.

Hans-Peter Isensee (Irxleben) wirkt in der neuen Wahlperiode als Beisitzer im Bundesgericht mit, Theo Gerken (Südbrookmerland) als Beisitzer in der ersten Kammer des Bundessportgerichtes. oti