DHTV vergibt Schiedsrichtertage 2011 nach Hannover

HVN-Schiedsrichterwart Hans-Jürgen Gottschlich spricht von einer Premium-Veranstaltung, die die Deutsche Handball Trainer Vereinigung nach Niedersachsen vergeben habe. Gottschlich bereitet aktuell die DHTV-Schiedsrichtertage 2011 vor. Getagt wird vom 24. bis 26. Juni in der Akademie des Sports in Hannover.

HVN-Schiedsrichterwart Hans-Jürgen Gottschlich.

Die DHTV gilt als Zusammenschluss von lizenzierten Handballtrainern und Schiedsrichtern aller Leistungsklassen, am Handball interessierten Sportwissenschaftlern, Sportmedizinern und Physiotherapeuten. Ziele der Vereinigung sind, das Wissen der Handballtrainer und Handballschiedsrichter zu erweitern, Trainern bei rechtlichen Fragestellungen zur Seite zu stehen und die Zusammenarbeit zwischen Trainern und Schiedsrichtern zu optimieren.

„Wir sind glücklich darüber, die Veranstaltung ausrichten zu dürfen“, sagt Hans-Jürgen Gottschlich. Zielgruppe seien primär Schiedsrichterlehrwarte und Schiedsrichter aus den Mitgliederreihen der Vereinigung, aber auch Trainer, die wissen wollen, „wie es auf der anderen Seite aussieht“.

Die Detailabstimmung des Programms mit der DHTV stehe noch aus, aber der Munsteraner verspricht schon heute eine Besetzung des Referentenstabs „mit allem, was im Schiedsrichterwesen Rang und Namen hat“.

Thematisch setzen sich die Teilnehmer der Tagung unter anderem mit der Entwicklung des Beobachtungswesens, einer Beurteilung des Regelwerks im Jahr eins nach der letzten Aktualisierung sowie dem Themenblock „Schiedsrichter und Steuern“ auseinander. Ein weiteres Thema: „Wie viel Trainer muss ein Schiedsrichter sein - wie viel Schiedsrichter ein Trainer?“

55 Betten stehen vom 24. bis 26. Juni für die Teilnehmer in der „Akademie des Sports“ in Hannover zur Verfügung. „Die Rahmenbedingungen in Hannover sind optimal, sagt Gottschlich. „Wir wollen einen Klecks setzen, um gegebenenfalls auch in den Folgejahren so hochkarätige Veranstaltungen in Hannover anbieten zu können.“ oti