D-Jugend-Turniere für Jungs: JSG Nordschaumburg gewinnt in Burgdorf

Am Ende betrat die Vertretung der Handball-Region Weser-Schaumburg-Leine die oberste Stufe des Siegerpodestes: Die Spieler der JSG Nordschaumburg bezwangen am Sonntag im Endspiel des zweiten D-Jugend-Turniers der männlichen Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen am Wochenende in Burgdorf den HV Lüneburg mit 21:10. Turnierleiter Olaf Denecke gab sich am Ende des Wettbewerbs zufrieden: „Das waren anspruchsvolle Spiele vor einer tollen Kulisse.“

Spielszene vom Turnier der D-Jugendlichen in Burgdorf.

Platz drei des Turniers sicherten sich die örtlichen Ausrichter der TSV Burgdorf, die mit 17:12 gegen die JSG Warberg/Lelm gewannen. Rang fünf belegte der VfL Fredenbeck, der nach einem 17:9 gegen den Hannoverschen SC im Platzierungsspiel die Heimreise antrat. Platz sieben blieb der JSG Loxstedt/Bexhövede.

Denecke: „Alle Beteiligten haben tolle Leistungen gezeigt.“ Ein Lob, das nicht nur den Aktiven gelten sollte, sondern vor allem den Helfern des örtlichen Ausrichters TSV Burgdorf um Torsten Wulf, den TSV-Zeitnehmern Lena Joosten und Patrick Buchholz sowie den Schiedsrichtern, von denen der Turnierleiter insbesondere Alexander Lutsker und Dustin Seidel von der SG Misburg hervorhob, die acht der zwölf Spiele leiteten.

Kathrin Röhlke, Vize-Präsidentin Jugend des Handball-Verbandes Niedersachsen, lobte vor allem die Fairness, die die Aktiven gezeigt hätten: „Es wurde in der Sache hart gekämpft, aber man ging sehr fair miteinander um.“

Röhlke hatte auch die Talk-Runde moderiert, für die sich mittags mit Hendrik Pollex und Julius Hinz zwei Spieler des DKB-Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf zur Verfügung gestellt hatten. Die beiden „Recken“ beantworteten die Fragen der D-Jugendlichen, etwa die nach Trainingsintensität, Freundinnen - oder auch nach Vereinbarkeit von Ausbildung und Sport. Die beiden Studenten empfahlen den Fragestellern, bei aller Leidenschaft für den Sport nicht die Schul- und Berufsausbildung zu vernachlässigen.

Wie schon am Sonnabend in Bissendorf, begrüßten auch am Sonntag in Burgdorf die Trainer der teilnehmenden Mannschaften das Angebot der D-Jugend-Turniere als Vergleich der besten Mannschaften der Gliederungen des Handball-Verbandes Niedersachsen. Laut Lars Müller vom VfL Fredenbeck wären die Spiele für die Mannschaften, die zum Teil in ihren Ligen die Konkurrenz dominierten, echte Leistungstests. „Eine tolle Sache mit Lerneffekt für die Jungs.“ HVN-Landestrainerin Christine Witte, die sich auch in Burgdorf ein Bild über den Leistungsstand des aktuellen D-Jugend-Jahrganges machte: „Das waren Spiele auf sehr gutem Niveau.“

Die von Olaf Denecke moderierte Siegerehrung nahmen für das Organisationsteam Aileen und Sven Petters vor. oti

Die Ergebnisse

Gruppe 1

 

TSV Burgdorf - HV Lüneburg 16:17

VfL Fredenbeck - JSG Loxstedt/Bexhövede 10:7

HV Lüneburg - VfL Fredenbeck 17:14

JSG Loxstedt/Bexhövede - TSV Burgdorf 9:18

TSV Burgdorf - VfL Fredenbeck 17:10

HV Lüneburg - JSG Loxstedt/Bexhövede 14:12

 

Gruppe 2

 

Hannoverscher SC - JSG Warberg/Lelm 16:18

JSG Warberg/Lelm - JSG Nordschaumburg 12:29

JSG Nordschaumburg - Hannoverscher SC 26:13

 

Platzierungsspiele

 

Spiel um Platz 5: VfL Fredenbeck - Hannoverscher SC 17:9

Spiel um Platz 3: TSV Burgdorf - JSG Warberg/Lelm 17:12

Spiel um Platz 1: HV Lüneburg - JSG Nordschaumburg 10:21

 

Abschlusstabelle

 

1. JSG Nordschaumburg (HR Weser-Schaumburg-Leine)

2. HV Lüneburg (HR Lüneburger Heide)

3. TSV Burgdorf (HR Hannover, Ausrichter)

4. JSG Warberg/Lelm (HR SüdOst-Niedersachsen)

5. VfL Fredenbeck (HSG Bremervörde/Stade)

6. Hannoverscher SC (HR Hannover)

7. JSG Loxstedt/Bexhövede (KSG Bremerhaven/Cuxhaven)

Hier geht es zu den Bildern (Fotos Kathrin Röhlke).