„Bildung schafft Zukunft“ - Präsidium sucht kommissarischen „Vize"

Das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen will die nach dem Rücktritt von Andreas Espelage vakante Position des Vize-Präsidenten Bildung und Entwicklung bis zum Verbandstag im Juni kommenden Jahres kommissarisch besetzen. Beratungen dazu kündigt Präsident Wolfgang Ullrich für die nächste Sitzung des Präsidiums am Mittwoch, 11. November, in Hannover an. Meldungen von in der Bildung erfahrenen Mitarbeitern seien willkommen.

Erwartet werden von dem zukünftigen Präsidiumsmitarbeiter neben Erfahrungen in der Bildungsarbeit des Verbandes oder seiner Gliederungen vor allem Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Bereitschaft, während des Verbandstages im Juni in Hannover für das Amt zu kandidieren. „Um in der Funktion auch Kontinuität zu gewährleisten“, sagt Präsident Ullrich.

Die Leitung des Ressorts Bildung und Entwicklung sei eine der Schlüsselpositionen in der Verbandsarbeit. „Bildung schafft Zukunft.“

Laut Geschäftsverteilungsplan des Präsidiums gehören unter anderem die Wissensbildung im Allgemeinen, dabei die Trainer- und Schiedsrichterausbildung im Speziellen, vor allem aber auch die Qualitätssicherung und -entwicklung der Bildungsprozesse des Verbandes.

Interessenten sollten sich bis Montag, 9. November, mit Wolfgang Ullrich unter Tel. 05185/6335 beziehungsweise per E-Mail in Verbindung setzen. oti