Beachhandball in Cux: Das zweite HVN-Turnier für Kinder ist gespielt

Das zweite von zwei Beachhandball-Turnieren für Kinder des Handball-Verbandes Niedersachsen im Sommer 2013 ist gespielt. Exakt 287 Spiele hatten die 94 Mannschaften der E- bis C-Jugend am Sonnabend und Sonntag im VGH-Stadion am Meer in Cuxhaven-Duhnen zu absolvieren. „Spannende Spiele“, sagte Sonntag HVN-Präsident Wolfgang Ullrich während der Siegerehrung.

HVN-Präsident Wolfgang Ullrich und Olaf Denecke, Referent für Beachhandball, bei der Siegerehrung.

Besonders spannend machten es die Jüngsten. Beide Finalspiele wurden erst im Penalty-Werfen entschieden.  Die „Sandhasen des Northeimer HC“ setzten sich im Endspiel der weiblichen E-Jugend gegen „Die zwei Fragezeichen“ des Hagener SV durch. 

Im Endspiel der männlichen E-Jugend gewannen die „Teufels-Beacher“ des Hannoverschen SC gegen die Vertretung des Hastedter SV.

Sieger des Wettbewerbs der weiblichen D-Jugend sind die „Ostsee-Schnecken“ des DJK Lübeck, die in in zwei Sätzen gegen „Micky Maus und Freunde“ der HSG Badenstedt gewannen.

Turniersieger der männlichen D-Jugend sind die „Wattwürmer“ der HSG Schwanewede-Neuenkirchen, die im Endspiel die „Geisterspieler“ des Hagener SV auf Platz zwei verwiesen.

Im Endspiel der weiblichen C-Jugend setzten sich die „Beach Chiller“ der JSG Weyhausen / Tappenbeck / Fallersleben gegen die Arster Sandcats durch.

Turniersieger der männlichen C-Jugend ist „Blau-Weiß“ vom ATSV Habenhausen. Auf Platz zwei folgt das Team „Flying Hedgehogs“ vom Buxtehuder SV.

Die Siegerehrung gestaltete Präsident Wolfgang Ullrich mit Olaf Denecke, dem Referenten für Beachhandball des Verbandes, gemeinsam. Ullrich und Denecke dankten den Aktiven und Schiedsrichtern, vor allem den Mitgliedern des Orga-Teams Beachhandball für das Engagement im Rahmen der Beachhandball-Tournee 2013. Wolfgang Ullrich bezog auch die Mitarbeiter des Nordseeheilbades Cuxhaven mit in seine Dankesworte mit ein: „Mittlerweile sind wir gute Partner. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft auf diese Partnerschaft bauen können.“  oti