Trainer-C-Ausbildung

Um Menschen für den Handball zu gewinnen und diese langfristig zielgerichtet weiterzuentwickeln, bedarf es kompetenter Trainer. Die Trainer C-Ausbildung ist die Einstiegsstufe der Qualifizierungsmaßnahmen im Deutschen Handballbund. Hier erwerben Trainer die nötigen Kompetenzen für grundlegende Aufgabenstellungen im Kinderhandball, mit Jugendlichen und Erwachsenen im unteren Leistungsbereich. Dabei stehen die individuelle Schulung der Sportler und deren Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund.

Die Ausbildung umfasst 120 Lerneinheiten (LE) je 45 Minuten, die in einen Basislehrgang (60 LE) und einen Vertiefungslehrgang (60 LE) unterteilt sind. Beide Lehrgänge umfassen in der Regel jeweils drei Wochenenden bzw. zwei Wochenenden im Blended Learning Format. Die Ausbildung muss innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen werden. Weitere Informationen zu den Prüfungsteilen können den HVN-Prüfungsrichtlinien entnommen werden.

Zulassungsvoraussetzungen zur Trainer C-Ausbildung sind:

·           Vollendung des 16. Lebensjahres

·           Mitgliedschaft in einem Verein des Deutschen Olympischen Sportbundes

·           ausreichende deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Für die Ausstellung der C-Lizenz müssen auch folgende Nachweise erbracht werden:

·           Erste Hilfe Ausbildung (09 LE) – nicht älter als zwei Jahre

·           Nachweis einer regeltechnischen Unterweisung (10 LE) oder einer Schiedsrichter-Lizenz.

Die Teilnahmegebühr der Trainer C-Ausbildung beträgt insgesamt 570,- (ohne Übernachtung) und beinhaltet einen Zugang zum kostenpflichtigen Bereich der DHB-Rahmentrainingskonzeption.

Die Anmeldung erfolgt über den Seminarkalender von nuLiga.

Die Trainer C-Lizenz wird für die Dauer von 4 Jahren ausgestellt und kann durch die Teilnahme an Fortbildungen verlängert werden.