Weiterentwicklung nuLiga: Kalender-Schnittstelle, Pics offline, Vereinsevents

14 Landesverbände des Deutschen Handballbundes verwalten aktuell bundesweit den Spielbetrieb von über 12 000 Mannschaften über nuLiga; mehr als die Hälfte aller in Deutschland spielenden Handballmannschaften. Vertreter der beteiligten Verbände gingen jetzt für drei Tage in Berlin in Klausur, um die nächsten Entwicklungsschritte zu definieren.

Die Angehörigen der Arbeitsgemeinschaft während ihrer Tagung in Berlin. - Foto: Handball-Verband Berlin

In Vorbereitung sind unter anderem die Entwicklung einer Schnittstelle zur Kalendersynchronisation, der Darstellung von Bildern der elektronischen Spielausweise im Offline-Betrieb sowie die Möglichkeit der Abbildung von Turnieren und Freundschaftsspielen in nuLiga und damit auch im elektronischen Spielbericht nuScore.

Mittelfristig planen die Verbände die Weiterentwicklung der nuLiga-App, die Iplementierung eines Moduls zum Einsatz in der Talentförderung sowie weitere Optimierungen im Passwesen.

Mit der Einführung der iCal-Schnittstelle zur Kalendersynchronisation kommt die Arbeitsgemeinschaft dem Wunsch von Vereins- und Verbandsmitarbeitern nach, den Übertrag ausgewählter Termine aus nuLiga etwa in persönliche Kalender zu automatisieren. Thomas Altesellmeier, neben Dieter Hummes und Gerald Glöde Mitarbeiter des Handball-Verbandes Niedersachsen in der Arbeitsgemeinschaft, nennt exemplarisch Spieltermine, Schiedsrichteransetzungen und auch Fristen. Ändert sich eine Spielansetzung, wird der Termin im persönlichen Kalender automatisch angepasst. „Diese Weiterentwicklung wird für uns im Schiedsrichterbereich eine große Hilfe sein“, sagt Altesellmeier. „Damit werden sich nicht nur unsere Unparteiischen besser und leichter organisieren können.“

Das Tool Vereinsevents zur Abbildung von Turnieren oder Freundschaftsspielen in nuLiga wird laut Mitteilung der Arbeitsgemeinschaft 2020 eingeführt. „Für den hessischen Raum ist diese Funktion ein großer Mehrwert für die Vereine. Wir müssen immer wieder feststellen, wie toll es ist, die Entwicklung von nuLiga mitzubegleiten und als Nutzer zu bestimmen, wo die Schwerpunkte gesetzt werden sollen“, sagt Tobias Weyrauch, Vizepräsident Spieltechnik des Hessischen Handball-Verbandes.

24 Mitarbeiter hatten die Landesverbände zur Tagung im Horst-Korber-Sportzentrum in Berlin entsandt. Auf die steigenden Anforderungen der Nutzer und die höhere Anzahl der teilnehmenden Verbände reagiert die Gruppe mit einer Umstrukturierung der Arbeit. Neben den bestehenden Arbeitsgruppen Spieltechnik, Passwesen und Schiedsrichter bildeten sie in Berlin zusätzliche für die Bereiche Kommunikation, Seminare und Finanzen. „Um auch in diesen Bereichen der Verbands- und Vereinsarbeit führend zu sein“, erklärt Martin Tews, Vorsitzender des Spielausschusses des Thüringer Handball-Verbandes.

Der DHB-Landesverband Thüringen zählt seit 2018 zum Nutzerkreises von nuLiga. Seit diesem Jahr gehören auch die Landesverbände Hessen, Mittelrhein und Niederrhein der Arbeitsgemeinschaft an. Neben den aktuell 14 Verbänden nutzen die Mitteldeutsche Oberliga und Oberliga-Ostsee-Spree das Produkt der Softwarefirma nuDatenautomaten.  

„Bereits auf der ersten Tagung Anfang März konnte ich feststellen, welchen Mehrwert wir als Verband aus diesen Runden für uns mitnehmen können. In entspannter Atmosphäre kann man sich über aktuelle Themen austauschen, die zwischenverbandliche Zusammenarbeit fördern und eine Vereinheitlichung der Abläufe erreichen“, bilanziert Lutz Rohmer, Präsident des Handball-Verbandes Mittelrhein. „Die Entwicklung von neuen Ideen und die stetige Verbesserung aller bestehenden Funktionen sind ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in Handball-Deutschland“, sagt Konstantin Büttner, Geschäftsführer des Handball-Verbandes Berlin.

Die in der Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossenen Verbände
•    Bayerischer Handball-Verband
•    Bremer Handball-Verband
•    Handball-Verband Berlin
•    Handball-Verband Brandenburg
•    Handballverband Mecklenburg-Vorpommern
•    Handballverband Mittelrhein
•    Handballverband Niederrhein
•    Handball-Verband Niedersachsen
•    Handballverband Rheinland
•    Handball-Verband Sachsen
•    Handballverband Sachsen-Anhalt
•    Hessischer Handball-Verband
•    Mitteldeutscher Handball-Verband
•    Thüringer Handball-Verband