W2005 und M2004: Die Regionsvergleichsturniere 2018 sind gespielt (mit Video)

Die Regionsvergleichsturniere 2018 sind gespielt. In Barnstorf und in Emmerthal trafen am Mittwoch Auswahlmannmannschaften der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2005 und der männlichen Jugend der Jahrgänge 2005 und jünger der Gliederungen des Handball-Verbandes Niedersachsen aufeinander. Die Landestrainer Christine Witte und Timm Dietrich hatten dazu eingeladen. In Barnstorf übernahm die HSG Barnstorf / Diepholz die örtliche Ausrichtung, in Emmerthal die JSG Weserbergland.

Christine Witte spricht am Mittwochmorgen in Barnstorf von einem ersten Leistungsvergleich der Athleten in ihren jeweiligen Regionsauswahlmannschaften. Ergebnisse und Torschützen habe man an den beiden Spielorten nicht erfasst. „Die Ergebnisse sind für uns zweitrangig“, sagt die Landestrainerin. „Es geht um die individuelle Präsentation der Athleten.“

Ziel sei, den Talenten aus den Gliederungen Hausaufgaben mit auf den Weg zu geben, mit denen sie sich auf die Erstsichtungen im April kommenden Jahres in Emmerthal und Oyten vorbereiten könnten.

Für die HSG Barnstorf / Diepholz, der örtlichen Ausrichterin des Turniers in Barnstorf, hatte Matthias Müller die Organisationsfäden in die Hände genommen. An die 50 Personen habe die HSG mobilisiert, die die Gäste in Empfang nahmen und sich in der Spieltechnik als Zeitnehmer und Sekretäre beziehungsweise im Catering engagierten. Müller: „Wir machen das im dritten oder vierten Jahr.“ Die Veranstaltung sei für die Organisatoren immer wieder eine Herausforderung, „läuft aber auch dieses Jahr wieder ganz gut.“

Tanja Wark, Auswahltrainerin der Handball-Region Ems-Jade: „Für uns ist das ein Test, wo wir im Vergleich mit den anderen Regionen stehen – und wo wir noch hinmüssen.“ 

Die Wilhelmshavenerin ist mit der Organisation und dem Ablauf der Veranstaltung in Barnstorf zufrieden, sendet aber auch Empfehlungen an die Verantwortlichen der Leistungsförderung des Handball-Verbandes Niedersachsen: „Wir würden uns wünschen, dass die Veranstaltung etwas später im Jahr wäre; so Ende Oktober / Anfang November.“ Wark: „Wir fangen immer erst kurz vor den Sommerferien an mit der neuen Truppe. Das bedeutet: Wir haben bisher erst drei Trainingstage absolviert.“ Insbesondere mit Blick auf die vom Verband vorgegebenen Abwehrformationen sei das zu wenig für eine den Regionsvergleichsturnieren angemessene Vorbereitung.

 

Stimmen zum Regionsvergleichsturnier in Barnstorf