Vier Mitarbeiter der DHB-Leistungsförderung beim Ländervergleich

Unter die Zuschauer der Ländervergleichs-Pokalturniere von Freitag bis Sonntag, 2. bis 4. November, in Emmerthal und Hameln mischen sich vier Vertreter des Ressorts Leistungsförderung des Deutschen Handballbundes. Das meldet Landestrainerin Christine Witte. Neben den DHB-Trainern Barbara Hetmanek, Zuzanna Porvaznikova und Maik Nowak erwartet Witte Carsten Klavehn. 

Carsten Klavehn ist seit Frühjahr dieses Jahres als Talentcoach für den Deutschen Handballbund tätig

Klavehn ist seit Frühjahr dieses Jahres als Talentcoach für den Spitzenverband tätig - und hatte Talente der Jahrgänge der Jahrgänge 2002 und jünger der männlichen Jugend sowie der Jahrgänge 2003 und jünger der weiblichen Jugend bereits beim Ländervergleich im Oktober im westfälischen Ahlen beobachtet (hvn-online.com berichtete).

Klavehn ist zuständig für die DHB-Sichtungen und den Deutschland-Cup und zudem Teil der Trainerteams der U16-Nationalmannschaften.

Gemeldet zu dem Turnier am Wochenende im Weserbergland sind Mannschaften aus Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mittelrhein, Niederrhein, Saar, Sachsen, Schleswig-Holstein, Westfalen sowie das Team RLP Handball und die Teams aus Niedersachsen.

Die ersten Spiele werden am Freitag um 15 Uhr angepfiffen. Das Turnier endet am Sonntag mit dem Endspiel des Turniers der männlichen Jugend gegen 14 Uhr in Emmerthal.