Umfrage zum Spielgerät: Verdrängt der selbstklebende Ball den Harztopf?

Christopher Ossenkopp spielte Handball bei der Eintracht in Hildesheim und bei TuS Grün-Weiß Himmelsthür. Aktuell studiert der 21-Jährige Sportmanagement in Postdam. Im Rahmen des Moduls „Wissenschaftliches Arbeiten“ stellt er die Akzeptanz von Neuentwicklungen selbstklebender Handbälle und die bisher gängiger Haftmittel gegenüber. Unterstützt wird Ossenkopp dabei durch seinen Kommilitonen Markus Römer – und hofft auch auf Mithilfe möglichst vieler Handballer. Sie werden gebeten, sich an einer Umfrage zu beteiligen.

Ossenkopp: „Wir möchten mehr über die Vorlieben der aktiven Handballer wissen und uns ein umfassendes Bild auf nationaler Ebene verschaffen.“ 

Die aus der Umfrage resultierenden Ergebnisse würden im Anschluss ausgewertet, medialisiert und sollen dann allen Interessierten zur Verfügung gestellt werden.