Trauer um Günter Krüger

Handball-Verband Niedersachsen und die HSG Deister Süntel trauern um Günter Krüger. Der ehemalige Jugendwart des Handball-Verbandes Niedersachsen verstarb, wie jetzt bekannt wurde, im März im Alter von 84 Jahren. 

Von 1970 bis 1976 war Günter Krüger Jugendwart des Verbandes und maßgeblich an der Strukturierung des Mini-Handballs in Niedersachsen beteiligt.

Nach Angaben der HSG Deister Süntel sei einer der größten sportlichen Erfolge der Handballer der Sportfreunde Springe im Wesentlichen mit auf das Engagement von Günter Krüger zurückzuführen. 

Der Bauingenieur und passionierte Bergsteiger, der im November 1976 vom Nordstädter Turnverein (NTV) 09 zu den Sportfreunden Springe an den Deister kam, übernahm mit der männlichen A-Jugend eine Mannschaft voller Talente, die in der Vorsaison als B-Jugend bereits die Niedersachsenmeisterschaft erringen konnte. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art formte der A-Lizenz-Inhaber ein homogenes Team und eilte mit diesem in der Saison 1977/1978 von Erfolg zu Erfolg. 

Am Ende stand mit der norddeutschen Meisterschaft und der Halbfinalteilnahme um die deutsche Meisterschaft gegen den TV Hüttenberg ein sportlicher Erfolg, der ohne jeden Zweifel zu einem der wichtigsten Meilensteine in der Geschichte der Sportfreunde Springe und damit einem der Stammvereine der HSG Deister Süntel zählt.