Präsidium tourt durch die Gliederungen: Regionalkonferenzen in Vorbereitung

Die Mitglieder des Präsidiums des Handball-Verbandes Niedersachsen ziehen durch das Land – und folgen damit einer Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft Zukunft, die zuletzt am Sonnabend in Hannover tagte. Präsident Stefan Hüdepohl: „Ziel der Regionalkonferenzen ist, mit den Vereinen direkt und unmittelbar ins Gespräch zu kommen. Wir wollen aber auch über wichtige Themen informieren.“ Nach ersten Vorstellungen Hüdepohls beginnt die Tournee durch die Gliederungen Ende Februar.

Stefan Hüdepohl, Präsident des Handball-Verbandes Niedersachsen. - Foto: Schlotmann

Dem Präsidium sei es wichtig, den Kontakt zur Basis zu halten und Planungen sowie Entscheidungen transparent darzustellen, sagt der Präsident. „Nicht zuletzt mit Blick auf den Verbandstag in diesem Jahr.“ Angekündigt ist der für den 25. Mai in Hannover.

Die Themen für die Konferenzen, zu denen Impulsvorträge gehalten werden, stammen aus der Ideenschmiede der AG Zukunft. Neben Fragen zu Entwicklungen des Spielbetriebes sollen gemeinsam mit den Vertretern der Vereine Möglichkeiten der Mitgliederentwicklung und der Förderung des Schiedsrichterwesens diskutiert werden.

Ausreichend Zeit plane man für die Erörterung von Kritik und Wünschen der Vertreter der Vereine ein. „Auch, um Schwerpunkte der Arbeit des Präsidiums für die Wahlperiode 2019/2022 zu finden“, sagt Stefan Hüdepohl. 

Termine und Veranstaltungsorte für die Veranstaltungen werden derzeit festgelegt.