Präsidium beruft Jugendsprecher – „Entscheidungsträger von morgen"

Präsident Stefan Hüdepohl und Vizepräsident Jugend Thorsten Schulte verbinden mit der Berufung die Einladung zur „aktiven Mitarbeit“ im Verband: Die Mitglieder des Präsidiums des Handball-Verbandes Niedersachsen bestätigten Mittwoch während ihrer Sitzung in Hannover die Entscheidung des Jugendtages und beriefen Maren Kamjunke (Hannover), Janina Helmecke (Adenstedt), Edgar Rot (Hannover), Jannis Klein (Schillerten) sowie Timo Hoffschrör (Meppen) zu Jugendsprechern.

Die Delegierten des Jugendtages hatten am 23. Februar in Osnabrück Kamjunke, Helmecke, Rot, Klein und Hoffschrör dem Präsidium zur Berufung vorgeschlagen. Die Berufung durch das Präsidium erfolgte einstimmig und ohne Diskussion.

Stefan Hüdepohl forderte während der Präsidiumssitzung die Ressortleiter auf, die Jugendsprecher auf deren Wunsch aktiv mit in die Arbeit einzubinden. „Wo immer sie wollen“, sagte Hüdepohl. Er persönlich sehe in der Ausbildung die Chance, „die Funktioner und Entscheidungsträger von morgen auszubilden.“

Vizepräsident Schulte kündigte am Mittwoch an, Details mit den Jugendsprechern während derer konstituierenden Zusammenkunft zu besprechen. Ein Termin ist noch nicht festgelegt. 

Neben den Jugendsprechern berief das Präsidium Mittwoch auch die Mitglieder des Arbeitskreises Beachhandball sowie Ulrike Schulze zur Vorsitzenden des Arbeitskreises Schule.