Novum im HVN-Beachhandball: Organisations-Team plant Wettbewerb für Inklusionsmannschaften 

Das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen stellt sich hinter eine Anregung aus den Reihen der Organisatoren der Beachhandball-Turniere in Cuxhaven-Duhnen: Im Sommer 2019 erweitert der Verband das Portfolio der Turniere im VGH-Stadion am Meer um einen Wettbewerb für Inklusionsmannschaften. Nach dem Präsidiumsbeschluss am Freitagabend beginnen in der kommenden Woche die Vorbereitungen für die Ausschreibungen.

„Herzlich willkommen“, sagen die die Angehörigen des Organisationsteams Beachhandball im Sommer 2019 auch Inklusionsmannschaften. – Archivfoto: Carsten Schlotmann

Steht die Zuordnung der Spielklassen und Jahrgänge zu den vier Turnierterminen am Nordseestrand noch aus, verständigten sich Präsidium und Organisations-Team Beachhandball darauf, Kapazitäten des Turnier-Wochenendes Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Juni, für Mannschaften zu reservieren, in denen Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen gemeinsam Handball spielen.

Den Mannschaften steht nach bisherigen Überlegungen der Organisatoren frei, ob sie für Freitag bis Sonntag, für Freitag und Sonnabend, für Sonnabend und Sonntag oder auch nur für die Teilnahme am Turnier am Sonnabend nach Duhnen reisen. „Je nach Möglichkeiten“, heißt es aus dem Kreis der Organisatoren. „Wir werden die Spielpläne dann den Meldungen anpassen“, sagt Spieltechniker Olaf Bunge. Man wolle passgenaue Angebote schnüren, orientiert an den Bedarfen und Möglichkeiten der Mannschaften. 

Für die Inklusionsmannschaften, die nicht am Nordseestrand zelten wollen, haben die Organisatoren vorsorglich Übernachtungskapazitäten in der Jugendherberge in Duhnen reserviert.