Nach Lehrgang in Lastrup: 19 neue Sportassistenten

Vom 6. bis 11.10. weilten zehn Handballerinnen und neun Handballer im Alter von zwölf bis 15 Jahren bei der Sportassistenz-Ausbildung in Lastrup.

Dort erhielten sie von den Referenten Florian Schild von Spannenberg und Hans-Christian van Hoorn erste Einblicke in die Tätigkeit als Trainer und als Schiedsrichter. 
Charlotte Benne (HSG Laatzen-Rethen) kann nach ihrem ersten Einsatz an der Pfeife „den Schiedsrichter besser nachvollziehen“ und findet auch, „dass die Eltern das Meckern gegen den Schiedsrichter einfach lassen sollten, weil sie von der Tribüne oben einfach gar nicht dasselbe sehen, wie der Schiedsrichter“.
Alle Beteiligten hatten anstrengende aber lehrreiche Tage, an denen sie bis jeweils acht  Lerneinheiten in Theorie und Praxis absolvierten.
Nach dem Abendessen gab es dann freie Gestaltungsmöglichkeiten beim Freizeitprogramm. Beliebt waren neben dem Austausch untereinander insbesondere Tischtennis, Kickern, Gesellschaftsspiele und der Besuch im Schwimmbad.
Am letzten Lehrgangstag lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen des Projektmanagements und sollten erste eigenen Projekte planen. Die ausgewählten Projekte gingen vom ersten eigenen Training bis zur Mannschaftsfahrt und Schwarzlicht-Handball-Turnieren.