Mit Blick auf den Verbandstag: Arbeitsgruppe spricht über Strukturen

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Zukunft des Handball-Verbandes Niedersachsen sind für Sonnabend, 5. Januar, zur ihrer nächsten Zusamenkunft verabredet. Laut Stefan Hüdepohl, dem Präsidenten des Handball-Verbandes Niedersachsen, stehen während der Tagung im Haus des Sports an der Maschstraße unter anderem Beratungen über Neu-Zuschnitte des Ressort-Zuständigkeiten zur Debatte.

Stefan Hüdepohl, Präsident des Handball-Verbandes Niedersachsen. - Foto: Schlotmann

Hüdepohl spricht von Neu-Zuschnitten, die durch sich verändernde Aufgabenstellungen des Verbandes ergeben könnten. Exemplarisch nennt er die Bereiche Beachhandball und Mitgliederentwicklung. 

Veränderte Aufgaben-Zuschnitte der Ressorts könnten aus Sicht des Präsidenten auch Auswirkungen auf die Zusammenstellung des Präsidiums haben. 

Ihm, Hüdepohl, sei wichtig, frühzeitig Pflöcke für mögliche strukturelle Änderungen in den Boden zu setzen. Tatsächliche Änderungen müssten während des Verbandstages beschlossen werden. Zu dem kommenden dieDelegierten am 25. Mai in Hannover zusammen.