Männliche C-Jugend: TSV Burgdorf gewinnt Verbandsmeisterschaft

Das Turnier um die Verbandsmeisterschaft der männlichen C-Jugend ist entschieden: Die TSV Burgdorf sicherte sich während des zweitägigen Finalturniers den Titel.

Die TSV Burgdorf ist Verbandsmeisterin der männlichen C-Jugend.

Vizemeister ist die SG HC Bremen/Hastedt; gefolgt vom Northeimer HC, der HSG Verden-Aller, dem OHV Aurich und den Gastgebern des TvdH Oldenburg.

Qualifiziert für das Turnier in der Sporthalle am Brandsweg in Oldenburg hatten sich die jeweils drei Erstplatzierten der Oberligen West und Ost. 

Neben Landestrainerin Christine Witte beobachteten die HVN-Trainer Thomas Cordes und Ludger Emke die Spiele in Oldenburg. Thomas Cordes sprach schon nach dem ersten Turniertag von sehr ausgeglichenen Begegnungen; wobei sich mit zunehmender Turnierzeit die Unterschiede in den konditionellen Möglichkeiten der einzelnen Mannschaften bemerkbar gemacht hätten.

Landestrainerin Christine Witte zum Turniersieg durch die TSV: „Die Mannschaft hat am Ende durch die körperliche Überlegenheit der Spieler das Turnier dominiert.“ Witte führt das unter anderem auf die Trainingsumfänge zurück.  „Da haben die Burgdorfer schon mehr als die anderen.“ In der Summe gibt sich die Landestrainerin von den Abwehrleistungen, die die sechs Mannschaften in Oldenburg zeigten, beeindruckt. 

Die Landestrainerin in Richtung der Gastgeber des TvdH Oldenburg: „Das war ein perfekt organisiertes Turnier.“ Man habe gesehen, dass Verein und Elternschaft hinter der leistungsorientierten Nachwuchsarbeit stehen.