LSB hilft bei der Suche nach Vereinshelden

Die Suche nach freiwilligen Helfern im Verein oder dem Nachfolger für eine Tätigkeit in der Vereinsführung bereitet so manchem schlaflose Nächte. Für die Zielsetzung „Gewinnung und Bindung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten“ bietet der Landessportbund Niedersachsen (LSB) die dreitägige Qualifizierungsmaßnahme „Freiwilligenmanagement und Freiwilligenkoordination" an; das Basismodul noch dreimal in diesem Jahr.

Der LSB bietet das Basismodul „FreiwilligenMANAGEMENT & FreiwilligenKOORDINATION" an. Foto: Jörg Zehrfeld

 „Etwa 80 Prozent der so dringend benötigten Ehrenamtlichen werden durch gezielte, direkte Ansprache gewonnen“, weiß Sarah Borchers, Referentin für Mitgliederentwicklung des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN).

Das Basismodul von „Freiwilligenmanagement und Freiwilligenkoordination" richtet sich laut LSB  an ehrenamtliche Vorstände, Beauftragte des Vorstandes, Abteilungsleitungen sowie an hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Qualifizierung ist als Bildungsurlaub anerkannt. „Darüber hinaus wird die Qualifizierung zur Verlängerung der Vereinsmanager C-Lizenz anerkannt“, heißt es in der Ausschreibung. Die Teilnahme könne über das Förderprogramm „Bildungsprämie“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert werden.
 
„Gerade die jungen Ehrenamtlichen dürfen wir nicht allein lassen. Sie brauchen gut ausgebildete Mentoren, schließlich leben die Vereine von den Ehrenamtlichen“, sagt Borchers. Eine Teilnahme sei „auf jeden Fall sinnvoll“.

Vereinshelden (https://www.vereinshelden.org/de)