Lindenstraße ist Vergangenheit - MTV Wisch sendet weiter

Die Lindenstraße lief bereits am 29. März zum letzten Mal im Fernsehen, da war der MTV Wisch im Alten Land gerade erst ganz groß auf Sendung gegangen: Insgesamt 50 „Videos für die trainings- und schulfreie Zeit“ produzierte Stefan Beck in den ersten acht Wochen des Corona-Lockdowns:  Größtenteils gemeinsam mit seiner Nichte Carina Köpcke, aber auch mit vielen Gästen und sogar dem Nachbarshund Johanna animierte der Jugendwart des MTV Vereinsmitglieder online in allen Altersklassen zu Fitnessübungen. „Wir wollten in Bewegung bleiben“, so Beck. 

Stefan Beck dreht gemeinsam mit seiner Nichte Carina Köpcke einen Clip mit Fitnessübungen. Foto: Stefan Beck/MTV Wisch

Eigene Ideen, aber auch Ideen von Dritten, verarbeitete Beck zu Clips. „Es sollte ja abwechslungsreich werden und auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Zum Beispiel unsere Klopapier-Challenge haben wir beim Handballcamp abgeschaut. Komischerweise hat vieles schnell geklappt. Lediglich die Tonqualität litt manchmal unter den Windgeräuschen “, sagt der Jugendwart. 

Auch wenn nach den ersten Videos - bei denen zwischen mehreren hundert und mehr als tausend Zuschauer registriert wurden - die Quote sank: Beck und sein Team machten bis Ende April weiter. „Das wir jetzt eingestellt haben, liegt an dem jetzt wieder in Gang kommenden Schulunterricht. Aber nun werden wir auf dem Beachhandballplatz jetzt auch wieder Bälle werfen. Das macht ja auch viel mehr Spaß.“ 

In seinem neuesten Videobeitrag bei youtube vom 20. Mai gibt er Hinweise zur noch eingeschränkten, aber mittlerweile möglichen Nutzung eines Beachhandballfeldes. Der MTV Wisch bleibt auf Sendung.