Kastening-Nachfolge: „Recken“ verpflichten dänischen Nationalspieler

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf meldet mit dem dänischen Nationalspieler Jóhan Hansen den ersten Neuzugang für die Spielzeit 2020/21. Der Rechtsaußen kommt vom dänischen Spitzenclub Bjerringbro-Silkeborg nach Hannover und hat bei den „Recken“ einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Jóhan Hansen und „Recken“-Geschäftsführer Eike Korsen. - Foto: Die Recken

„Jóhan ist ein sehr guter Spieler und für einen Außen relativ groß. Er verfügt über viel Sprungkraft und hat ohne Frage das Potential, zukünftig auch verstärkt in der dänischen Nationalmannschaft eine Rolle zu spielen“, sagt Recken-Trainer Carlos Ortega. Jóhan Hansen freut sich bereits auf das Abenteuer in der stärksten Liga der Welt. „Es war immer mein Traum, einmal in Deutschland zu spielen, denn diese Liga ist sehr stark und professionell. Ich habe das Gefühl, dass Hannover genau die richtige Adresse für mich ist.“ 

Hannover-Burgdorf nicht einziger Interessent aus der Bundesliga

Dass Hansen, an dem auch andere Vereine aus der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga wie der THW Kiel interessiert waren, sich für Hannover entschied, ist aus Sicht von Sven-Sören Christophersen „ein sehr positives Zeichen. Wir haben in der Vergangenheit mit dänischen Spielern sehr gute Erfahrungen gemacht und ich hoffe, dass sich Jóhan da nahtlos einreihen wird. In den Gesprächen hat sich bei uns das Gefühl verstärkt, dass er nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich hervorragend zu uns passen wird.“

Hansen wird bei den „Recken“ die Nachfolge von Eigengewächs Timo Kastening antreten, der sich nach der Saison der MT Melsungen anschließen wird.