Jugendsprecher bilden J-Team – und planen Treffen für „Junge Engagierte“

Die Jugendsprecher des Handball-Verbandes Niedersachsen, Janina Helmecke, Maren Kamjunke, Timo Hoffschrör, Edgar Rot und Jannis Klein, planen die Gründung eines J-Teams. Sarah Borchers, Referentin für Mitgliederentwicklung des Verbandes, hatte für die „Jungen Engagierten“ einen entsprechenden Initialzündungsantrag in Richtung der Sportjugend Niedersachsen auf den Weg gebracht. Ende vergangener Woche flatterte dann die offizielle Anerkennung in der HVN-Geschäftsstelle an der Maschstraße in Hannover ein.

Edgar Rot ist einer der fünf Jugendsprecher des Handball-Verbandes Niedersachsen. - Foto: Schlotmann

Konstituieren werde sich das J-Team laut Sarah Borchers am Samstag, 20. Juli. „Gemeinsam wollen wir dann schauen, wie wir  zukünftige Projekte im HVN anpacken können.“ Thorsten Schulte, Vizepräsident Jugend: „Wenn sich jugendliche Handballer in einem Team zusammenfinden und ihre Ideen und Visionen in die Verbands- oder Vereinsarbeit einbringen, sollten wir genau zuhören, unterstützen und fördern.“ Verbands- und Vereinsarbeit bräuchten kreative Ansätze für eine erfolgreiche Entwicklung. „Ich hoffe, dass auch Regionen und Vereine diesem Beispiel folgen werden.“ 

Gewählt worden waren die Jugendsprecher während des Jugendtages des HVN im Februar in Osnabrück. „Als unser erstes Projekt möchten wir uns als Team zunächst einmal selber besser kennen lernen und zeitgleich noch mit anderen jungen Engagierten und Jugendsprechern aus Niedersachsen in Kontakt kommen“, hieß es in dem Antrag wörtlich. 

Gemeinsam habe man im Team überlegt, „was sich hierzu besonders eignet, was wetterunabhängig und dennoch sportlich ist.“ Im Ergebnis sei ein Nachmittag oder Abend geplant, in dem sich die Jugendsprecher des Verbandes gemeinsam mit „Jungen Engagierten“ aus den Gliederungen im Neon-Golf versuchen wollen . „Dort können wir, abseits von Sitzungen, erste Ideen austauschen und Projekte für weitere Aktivitäten entwickeln.“

Die Durchführung des Treffens ist aktuell für die Herbstferien geplant.

„J-Teams“ sind wesentlicher Bestandteil des aktuellen Engagementformates der Sportjugend Niedersachsen für Jugendliche im Alter von bis zu 27 Jahren, die sich im Sport einbringen und ihre Ideen umsetzen wollen. Ziel ist nach Angaben der Sportjugend, Jugendliche zu motivieren, eigene Projekt zu realisieren, ohne dass sie sich für Jahre an ein Ehrenamt binden müssen.

Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene können für ihre Projektidee ein „J-Team“-Starterpaket, verbunden mit 250 Euro Projektmitteln, erhalten.

Ansprechpartnerin: Referentin für Mitgliederentwicklung Sarah Borchers, Tel. 0511/9899523, E-Mail sarah.borchers@hvn-online.com