Jugendausschuss-Sitzung mit Gliederungen: Teilnehmer ziehen positives Fazit

Freitag und Samstag versammelten sich die Jugendvertreter des Handball-Verbandes Niedersachsen und seiner Gliederungen im „ver.di“-Bildungs- und Tagungszentrum Walsrode. Für Thorsten Schulte, seit Februar Vizepräsident Jugend des HVN, war es die erste Veranstaltung dieser Art.

Die Teilnehmer der Sitzung in Walsrode.

Schulte nach der Tagung: „Für mich war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Das Engagement unserer Jugendsprecher und der Vertreter aus den Regionen ist unbezahlbar.“ 

Inhaltlich hatten die Gastgeber das Format der Tagung überarbeitet: weg von der klassischen Sitzung, hin zu einer modernen, Workshop bezogenen Veranstaltung.

Am Freitag ging es um das Thema „Junges Engagement – Die Zukunft der Handballsportvereine“. Neben einigen Daten und Fakten wurden auch Engagementformate wie Jugendsprecher, Volunteer oder Freiwilligendienstleistende genauer beleuchtet. 

Die HVN-Jugendsprecher stellten sich persönlich vor und informierten über ihre Projektideen. Vor diesem Hintergrund wurde die aktuelle Situation in den Regionen genauer beleuchtet und aktuelle Probleme besprochen.

Nach einem kurzen Warm-up am Samstagmorgen gingen die Teilnehmer in drei verschiedene Arbeitsgruppen. Themen waren hier der Bereich Beachhandball, Mini-Spielfeste und Vorstandsarbeit mit jungen Nachwuchs-Ehrenamtlern.

Die Teilnehmenden gaben sich von dem neuen Sitzungs-Format überzeugt: Bei einem abschließenden, interaktiven Feedback wurden Wörter wie „motivierend“, „informativ“ und „positiv überrascht“ genannt.