Handball-Verband Niedersachsen trauert um Helmut Schütte

Der Handball-Verband Niedersachsen trauert um Helmut Schütte. Das Ehrenmitglied des Handball-Verbandes Niedersachsen verstarb am Montag im Alter von 75 Jahren. „Wir trauern um einen Menschen, den wir wegen seiner hohen fachlichen Kompetenz, seines außerordentlichen Engagements für den Handball und seines Wesens besonders geschätzt haben“, heißt es in einer Mitteilung des Präsidiums.

Helmut Schütte ist tot.

Helmut Schütte war von 1986 bis 1992 stellvertretender Vorsitzender des Handball-Kreises Salzgitter, von 1992 bis 1998 stellvertretender Vorsitzender des Bezirkes Braunschweig, von  1999 bis 2007 Vorsitzender des Bezirkes Braunschweig und von 2007 bis 2016 Vorsitzender der Handballregion Süd-Ost-Niedersachsen. Von 1994 bis 1998 wirkte er als Vizepräsident Entwicklung / Öffentlichkeitsarbeit des Handball-Verbandes Niedersachsen.

Helmut Schütte war Träger der HVN-Ehrennadel in Gold. Während des Verbandstages 2016 war er zum Ehrenmitglied des Handball-Verbandes Niedersachsen ernannt worden.