Grundschulaktionstag: 257 Schulen mit knapp 25.000 Schülern

Von Norderney bis nach Duderstadt und von Nordhorn bis nach Wolfsburg. Ganz Niedersachsen war im Handballfieber: Sarah Borchers, Referentin für Mitgliederentwicklung des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN), zieht eine positive Bilanz des Grundschulaktionstages 2019. Angemeldet zur Teilnahme hatten sich insgesamt 257 Schulen mit knapp 25.000 Schülerinnen und Schülern.

Von Norderney nach Duderstadt und Nordhorn nach Wolfsburg: Ganz Niedersachsen war während des Grundschulaktionstages im Handballfieber. - Archivbild 2018: Borchers

„Im letzten Jahr hatten wir bereits die Marke von 250 Schulen geknackt, das war ein tolles Gefühl", so Borchers. „Nun hat sich die Teilnehmerzahl noch einmal erhöht und wir konnten sogar mehr als 50 Schulen verzeichnen, die sich in diesem Jahr zum ersten Mal angemeldet hatten. Das ist ein schönes Ergebnis.“
 
Einige Vereine hätten mit bis zu sechs Schulen ein „großes Handballfest" gefeiert. „Ohne die fleißigen Engagierten, die sich zum Teil extra Urlaub nehmen, wäre die Umsetzung des Aktionstages in dieser Größenordnung Jahr für Jahr nicht möglich“, so Borchers.
 
Der Termin für den Grundschulaktionstag 2020 wird Anfang  kommenden Jahres veröffentlicht.