European League: EHF ermittelt „Recken“-Gegner Ende Juli

Die Europäische Handballföderation wird das komplette Teilnehmerfeld der neugeschaffenen European League erst Ende Juli benennen. Das meldete am Samstag das Internetportal Handball-World.com. Am 28. Juli soll demnach die Auslosung erfolgen. Qualifiziert für den Wettbewerb sind als deutsche Teilnehmer neben den Rhein-Neckar Löwen, dem SC Magdeburg und den Füchsen aus Berlin auch die „Recken“ der TSV Hannover-Burgdorf.

Carlos Ortega und Iker Romero bei einem Spiel der Handball-Bundesliga. - Foto: Zehrfeld

Die European League tritt in der Spielzeit 2020/2021 erstmals an die Stelle des bisherigen EHF-Cups. Die European League wird mit 24 Mannschaften gespielt. Zwölf Mannschaften werden von der EHF für die Gruppenphase gesetzt, die anderen zwölf Teilnehmer werden über zwei Qualifikationsrunden ermittelt. „Wie viele Vereine an der Qualifikation teilnehmen, ist noch offen“, meldet Handball-World.