Ehrenamt lohnt sich

Der Bundestag hat am 16. Dezember 2020 ein „Ehrenamtspaket“ beschlossen, das Vereinen und ihren Engagierten steuerliche Erleichterungen und Verbesserungen bringt.

Die Jugendsprecher des HVN, hier am Maschsee in Hannover, sind ehrenamtlich tätig. - Foto: Markmann

Die Pauschale für Übungsleiter, Trainer, Ausbilder und Betreuer sowie Ehrenamtliche, die eine vergleichbare Tätigkeit in gemeinnützigen Organisationen ausüben, steigt ab 1. Januar 2021 von 2.400 Euro auf 3000 Euro.  Ebenfalls im kommenden Jahr wird auch die Ehrenamtspauschale, die für Vereinsvorstände, Kassierer, Schriftführer und ähnliche Tätigkeiten vorgesehen ist, von 720 Euro auf 840 Euro erhöht. Es gilt jedoch weiter, dass für ein- und dieselbe Tätigkeit nicht beide Pauschalen in Anspruch genommen werden können.

Die Freigrenze für die Versteuerung von Einnahmen aus einem steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb – zum Beispiel einer Vereinsgaststätte – wird von 32.000 Euro auf 45.000 Euro angehoben.

Quelle : Bundesfinanzministerium