Bundesumweltministerium und Umweltbundesamtes suchen Junge Engagierte

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamtes planen eine Jugendstudie. Was denken junge Menschen über Klimawandel? Wie können die Bedürfnisse von jungen Menschen in Zukunft besser in der Umweltpolitik berücksichtigt werden? Wie hat sich die Wahrnehmung von Umwelt- und Klimaschutz seit der Fridays for Future-Bewegung verändert? Das sind Fragen, die im Zuge der Studie beantwortet werden sollen. Aktuell suchen Ministerium und Bundesamt Mitarbeiter für den Projektbeirat.

Junge Engagierte zwischen 16 und 22 Jahren gesucht. - Foto: iöw

Bis 13. September können sich junge Menschen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren für die Mitarbeit im Beirat bewerben. Die Jugendstudie selbst ist für den Zeitraum von Herbst 2020 und Anfang 2022 geplant.

Neben der Mitarbeit solle der Austausch untereinander und der Spaß nicht zu kurz kommen, heißt es in der Ausschreibung. Team-Events seien bereits in Planung. „Außerdem finden alle Treffen in Berlin statt und die Reise- und Unterkunftskosten werden erstattet.“ Zudem erhielten die Mitglieder des Jugendprojektbeirats eine Aufwandsentschädigung für ihr Engagement.  

Ausführliche Informationen und das Bewerbungsformular finden sich beim Institut für ökologische Wirtschaftsforschung.