B-Trainer-Ausbildung: Teilnehmer schließen zweiten Präsenzteil ab (mit Video)

Jan Friedrich, Bildungsreferent Lehre, zieht eine positive Bilanz des zweiten Präsenzteils der Ausbildung zur Trainer-B-Lizenz. 22 Teilnehmer beteiligten sich an der Maßnahme, deren Inhalte neben dem Bildungsreferenten Landestrainerin Christine Witte, Landestrainer Timm Dietrich, Lehrteam-Mitglied Jürgen Löffler, HVN-Trainer Henrik Hamann und Frank Schoppe von „Trainer-4-Trainer.de“ vermittelten.

„Schwerpunkte der Ausbildung waren das Aufbautraining eins und zwei, die 3:2:1-Abwehr, die 5:1-Abwehr, die 6:0-Abwehr – und entsprechende Angriffsformationen“, erklärt Friedrich. Weitere Inhalte der sechstägigen Ausbildung: Athletik, Kommunikation, Motivation und Torwarttraining.

Laut Jan Friedrich biete der Handball-Verband Niedersachsen die Ausbildung erstmals im von Deutschen Handballbund vorgesehenen Umfang von 100 Lerneinheiten an. „Die Woche umfasste 55 Lerneinheiten, im Oktober fand bereits sein Wochenende mit 15 Lerneinheiten statt.“ Die verbleibenden 30 Lerneinheiten absolvieren die Teilnehmer in Online-Einheiten.

„In der zweiten Online-Phase mussten die Teilnehmer Lehrvideos auf dem SportCampus sehen, individuelle Vorbereitungsplanungen erstellen sowie das eigene Training und Coachingverhalten aufnehmen und reflektieren“, erklärt der Bildungsreferent. In der dritten Online-Phase stehe jetzt das Erstellen von Trainingsvideos an. Jan Friedrich: „Wir erhoffen uns dadurch eine besser Vorbereitung auf das Prüfungswochenende im Januar. Dann werden die drei Prüfungsteile kompakt absolviert. Dadurch ermöglichen wir den Teilnehmern eine bessere Lernphase und möchten den Lernerfolg steigern.“

Teilnehmerstimmen zum Lehrgang