Ausbildung zum Schulsport-Assistenten: Stimmen und Impressionen aus Lastrup

Nahezu eine Woche lang bevölkerten 18 13- bis 16-jährige junge Engagierte aus den Mitgliedsvereinen des Handball-Verbandes Niedersachsen die Sportschule in Lastrup. Im Zuge der Ausbildung zum Schulsport-Assistenten absolvierten sie unter anderem den Kinder-Handball-Grundkurs sowie den Junior-Schiedsrichterschein.

Sarah Borchers, Referentin für Mitgliederentwicklung des Handball-Verbandes Niedersachsen: „In dieser Woche haben die Teilnehmer gelernt, wie sie mit Jugendgruppen umgehen, wie sie mit kleinen Kids in der Halle arbeiten können.“ Weitere Themen der sechstägigen Ausbildungsveranstaltung: „Zum Abschluss haben wir Projektmanagement angesprochen, sodass die Jugendlichen jetzt auch wissen, wie sie Projekte umsetzen können, um junge Menschen und kleine Kinder für den Handballsport zu begeistern.“

Lehrgangsteilnehmer Peter Kowalski vom TV Bissdorf-Holte: „Mir hat die Ausbildung gut gefallen. Man hat viele neue Leute kennengelernt. Die Stimmung war gut.“ Mitgenommen habe er vor allem Tipps und Anreize für die Gestaltung des Trainings mit Kindern, aber auch „mehr Verständnis“ für Schiedsrichter. „Ich habe auch für mich ein paar Regeln dazugelernt.“ In den nächsten Schritten strebt der junge Engagierte einen Lehrgang zum Erwerb der Trainer-C-Lizenz sowie eine Schiedsrichterausbildung an.

 

Schulsportassistentenausbildung in Lastrup: Stimmen und Impressionen