Ausbildung Trainer-B-Lizenz: Zweiter Präsenzteil beginnt 

Gestern, Sonntag, begann der zweite Präsenzteil der Ausbildung zur Handball-Trainer-B-Lizenz an der Sportschule des Niedersächsischen Fußball-Verbandes in Barsinghausen. Jan Friedrich, Bildungsreferent Lehre des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN), sieht der Lehrgangswoche zuversichtlich entgegen. Bis zum  vergangenen Wochenende hatte er die Videobeiträge der Teilnehmer gesichtet. 23 Teilnehmer hatten zur Vorbereitung auf die Maßnahme bewegte  Bilder vom eigenen Training einreichen und die Inhalte dabei online reflektieren müssen.

In der Trainerausbildung des Handball-Verbandes Niedersachsen nimmt die Arbeit mit Videos einen hohen Stellenwert ein. - Foto: Friedrich

„Seit der ersten Präsenz-Phase im September haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einiges geleistet“, erklärt Friedrich. Insgesamt 15 Aufgaben mussten im edubreak®-SportCampus bearbeitet werden; unter anderem in Video-Formaten, in Blogbeiträgen und Erstellung mehrwöchiger Trainingspläne.

Laut Friedrich stünden in der sechstägigen Präsenz-Phase handballspezifische Inhalte im Vordergrund; exemplarisch nennt der Bildungsreferent die 3:2:1-Abwehr, die 5:1-Abwehr und die 6:0-Abwehr. „Aber auch Elemente aus der Athletik, der Kommunikation, des Torwarttrainings und dem Tempospiel stehen auf dem Lehrgangsprogramm.“

Viele Inhalte der Präsenzwoche hätten die Teilnehmer bereits  mithilfe von Lehrvideos, Texten oder Diskussionen vorbereitet. Nach dem Lehrgang stehe eine weitere Online-Phase an. Jan Friedrich: „Wir möchten, dass alle das Gelernte direkt in der eigenen Trainingspraxis anwenden und reflektieren können. So bleibt das Wissen besser im Kopf.“