Ausbildung Schiedsrichter Beachhandball: Referenten bitten ins digitale Klassenzimmer

Die Allgemeinverordnungen der Region Hannover, der niedersächsischen Landkreise und der kreisfreien Städte mit dem Ziel der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus machen auch den Mitgliedern des Arbeitskreises Beachhandball zu schaffen. „Bisher mussten wir fünf Lehrgänge für die Ausbildung von Beachhandball-Schiedsrichtern absagen”, heißt es aus den Reihen des Arbeitskreises. Aktuell plane man für Freitag, 15. Mai, eine erste Online-Schulung.

Beachschiedsrichterinnen am Strand von Cuxhaven-Duhnen Foto: HVN

Interessenten werden gebeten, sich über den Seminarkalender von „nuLiga” anzumelden. 

Für die Schulung ist lediglich ein Computer oder Tablet mit Internetanbindung erforderlich; eine Kamera nicht. Die Schulungszeit ist für die Zeit von 18 bis 22 Uhr angesetzt. 

Als Referenten werden Tobias Kiel (HVN-Beach-Schiedsrichterwart) und Dennis Glaser (HVN-Referent für Beachhandball) die Schulung leiten.

Während des vierstündigen Lehrganges werden die Regeln im Beachhandball behandelt. Einen Schwerpunkt legen die Ausbilder auf das körperlose Spiel.

Die Teilnehmer erwerben die HVN-Beachhandball-Schiedsrichter-Lizenz. Sie gelten fortan als Lizenzschiedsrichter nach den Regeln der German Beach Open.