Zum 5. Mal: Jugendzertifikat für den Buxtehuder SV

Der Buxtehuder SV ist erneut mit dem Jugendzertifikat der Handball Bundesliga Frauen (HBF) ausgezeichnet worden. Damit bekommt der Verein bereits zum 5. Mal dieses Gütesiegel für seine Jugendarbeit. BSV-Manager Peter Prior freut sich über diese Auszeichnung: „Das ist Anerkennung und Bestätigung für eine sehr gute Nachwuchsarbeit, die seit Jahren in Buxtehude geleistet wird und natürlich ein Verdienst der vielen engagierten Trainerinnen und Trainer im Verein.“

Die weibliche B-Jugend des Buxtehuder SV. - Foto: Arne Sievert

Zugleich warnt Prior allerdings davor, sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen: „Wir müssen uns stetig weiterentwickeln und vor allem unsere Infrastruktur verbessern. Dazu gehört unbedingt auch die Partnerschule des Leistungssports, die unseren Talenten bessere Trainingsbedingungen ermöglichen würde.“ Bekanntlich haben die BSV-Handballer in diesem Sommer den Verband von Hamburg nach Niedersachsen gewechselt, um der Umsetzung der Partnerschule des Leistungssports näher zu kommen.

Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) vergibt für die Saison 2020/21 zum fünften Mal das HBF- Jugendzertifikat an 13 Vereine der 1. und 2. Bundesliga. Damit werden die Vereine für ihre nennenswerte Jugendarbeit ausgezeichnet.

Christoph Wendt, HBF-Geschäftsführer und Mitglied des Jugendzertifikatsausschusses: "Natürlich mussten wir in dieser Spielzeit die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Trainings- und Spielbetrieb bei der Vergabe des Jugendzertifikats berücksichtigen. Unter anderem wurden die Fristen zur Abgabe der entsprechenden Unterlagen und Nachweise angepasst."

Folgende 13 Vereine erhalten das Gütesiegel „Jugendzertifikat der Handball Bundesliga Frauen“ für die Spielzeit 2020/21:

1. Bundesliga: HSG Bensheim/Auerbach, SG BBM Bietigheim, HSG Blomberg-Lippe, Buxtehuder SV, Borussia Dortmund, SV Union Halle-Neustadt, TSV Bayer 04 Leverkusen, Thüringer HC

2. Bundesliga: Füchse Berlin, SV Werder Bremen, HSG Freiburg, HC Leipzig, HC Rödertal

Alle übrigen Vereine der Handball Bundesliga Frauen hatten das Zertifikat nicht beantragt. Zur Erlangung des Zertifikats werden Kriterien begutachtet, die eine Qualitätssicherung in den Bereichen Mannschaften, Mitarbeiter, Training und Betreuung gewährleisten. Die Richtlinien zur Vergabe des Jugendzertifikats sind online einsehbar aus der Seite www.hbf-info.de