Schiedsrichterfortbildungen in den HVN-Kadern laufen an

Die letzten Spiele der Saison 2021/22 wurden ausgetragen. Für viele Sportlerinnen und Sportler bedeutet dies erst einmal eine Pause, um sich von der langen Saison zu erholen. Dies gilt jedoch nicht für die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter unseres Verbandes. Bereits an den vergangenen Wochenenden starteten die Schiedsrichterfortbildungen von der Regionsebene bis hin zur Oberliga.

Für die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen des HVN-Kaders starten die Fortbildungen. - Foto: Pascal Schaldach

Im Fokus der diesjährigen Fortbildungen stehen insbesondere die neuen Regeländerungen. „Wir müssen frühzeitig anfangen, unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter auf die Umsetzung der neuen Regeln zu schulen. In den diesjährigen Lehrgängen bereiten wir unsere Gespanne daher besonders auf diese Veränderungen vor“ berichtet Pascal Schaldach, Koordinator Nachwuchsförderung.

„Wer meint, dass z.B. das Zählen der Pässe beim passiven Spiel durch die Reduzierung der Passanzahl vereinfacht wird, der liegt falsch. Mit der Einführung der neuen Regeln verändert sich auch die Taktik vieler Teams“ ergänzt HVN-Schiedsrichterwart Volker Pellny. Darauf wird in den 80 Schulungen im Verband und den Regionen, die bis zum Saisonstart anstehen, ein besonderes Augenmerk liegen.