Saison 2021/2022: nuLiga bereit zur Aufnahme der Spieldaten der Vereine

Die Mitglieder des Spielausschusses haben die Spielpläne der Seniorenligen der Landes-, Verbands- und Oberligen der Frauen und der Männer für die Saison 2021/2022 auf der Spielplan-Plattform nuLiga veröffentlicht. „Bis zum 1. August bleibt den Vereinen jetzt Zeit, die Spieldaten zu bearbeiten“, erklärt Vizepräsident Spieltechnik Jens Schoof.

„In der Oberliga der Männer spielen wir aufgrund der beiden Aufsteiger zur 3. Liga mit einer 14-er- und einer 13-er-Staffel“, erklärt Schoof. Für die Oberliga der Frauen habe man nach der Abmeldung einer Mannschaft, nach zwei Klassenverzichten sowie des Abgangs von zwei Mannschaften in die 3. Liga zwei 13-er-Staffeln eingerichtet.

Die Mannschaften, die sich für die Verbandsliga der Männer qualifiziert haben, spielen in der Saison 2021 / 2022 in einer 15-er- und einer 14-er-Staffel.

Regulär planen die Spieltechniker des Handball-Verbandes Niedersachsen die Ober- und Verbandsligen des Verbandes mit in der Summe jeweils 29 Mannschaften. Schoof: „Durch Corona ist das aktuell ein wenig aus den Fugen und soll nach Möglichkeit zum Ende der nächsten Serie wieder angeglichen werden.“ Es bleibe allerdings abzuwarten, „wie viele Mannschaften wir aus den 3. Ligen, deren Mannschaftszahl wieder reduziert werden soll, in unsere Oberligen bekommen." Grundsätzlich sollten nicht mehr als drei Mannschaften aus den Oberligen absteigen.

In den Landesligen der Männer plant der Verband mit 77 Mannschaften in sieben Elfer-Staffeln. „Wie wir am Ende der Serie wieder auf den ursprünglichen 70-er-Topf kommen, wird die weitere Entwicklung zeigen“, erklärt der Vizepräsident.

Im Bereich der Landesligen der Frauen habe man Verzicht gleich mehrerer Vereine auf Ligenzugehörigkeit und Abmeldungen wieder die ursprüngliche Topfgröße von 60 Mannschaften erreicht. In einer Umfrage hätten sich die Vereine mehrheitlich für die Einteilung in sechs Staffeln mit jeweils zehn Mannschaften ausgesprochen. Dem Wunsch sei der Spielausschuss nachgekommen.

Die Mannschaften der Landesklassen Weser-Ems werden in Nord- und Südstaffeln eingeteilt. Diese Ligen werden mit Beendigung der kommenden Serie gemäß Beschluss des Erweiterten Präsidiums aufgelöst.