„Geplant“, „verschoben“, „abgesagt“ und „durchgeführt“ – Jahresrückblick Jugend

„Geplant“, „verschoben“, „abgesagt“ - aber auch „durchgeführt“: das sind die Schlagworte, die sicherlich nicht nur die Aktivitäten des Ressorts Jugend im HVN 2021 ziemlich gut beschreiben.

Im Handballcamp hatten die Jugendlichen eine Woche voller Handball und Spaß. - Foto: HVN

Viele Aktionen wurden weiterhin von der wechselhaften Pandemielage des Corona-Virus geprägt. Bereits Anfang des Jahres mussten viele geplante Veranstaltungen wie der Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“, Lehrerfortbildungen, das Handballcamp für C-Jugendliche usw. abgesagt und der Spielbetrieb abgebrochen werden.

Dies änderte sich glücklicherweise im Sommer. Unter Einhaltung vieler Auflagen konnten wir wieder Handballcamps in den Sommerferien in Cuxhaven anbieten. Hier feierte das Camp für die B-Jugendlichen „An die Pfeife“ Premiere und soll ab kommenden Jahr fest ins Programm des HVN integriert werden. Zudem konnte das Camp in Stade für die D-Jugendlichen durchgeführt werden.

Leider stand bereits früh fest, dass es in 2021 wieder keine Beachhandball-Turniere im VGH-Stadion am Meer geben wird. Um den Kindern und Jugendlichen dennoch eine Möglichkeit zu bieten in den Sand zu gehen – egal, um dort die ersten Beachhandballerfahrungen zu sammeln oder die bereits vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verfeinern, wurde durch den Arbeitskreis Beachhandball eine HVN Beach-Tour ins Leben gerufen, an der knapp 160 Mannschaften aus dem Jugend- und Seniorenbereich teilgenommen haben.

Die HVN-Jugendsprecher*innen initiierten ein Workshop Wochenende für Junge Engagierte mit den Themenschwerpunkten „Projektmanagement“ und „Formen des ehrenamtlichen Engagement“, welches im August in Cuxhaven stattgefunden hat. Eine Fortsetzung soll im Frühjahr 2022 folgen.

Ausblick 2022:

Die Planungen für das Jahr 2022 sind in vielen Bereichen angelaufen. Erstes Highlight wird der Jugendtag im Februar mit den Wahlen und der Abstimmung der neuen Jugendordnung sein. Für das kommende Jahr wünscht sich der HVN, dass viele Aktionen für die handballspielenden Kinder und Jugendlichen umgesetzt werden können.